22.08.2017 - Frank Löper

Aliena Schmidtke gewinnt Gold bei der Universiade

Aliena Schmidtke (Mitte) gewann bei der 29. Universiade Gold über 50m Schmetterling.
Aliena Schmidtke (Mitte) gewann bei der 29. Universiade Gold über 50m Schmetterling.
Seit Samstag (19. August) und noch bis zum 30. August findet in Taipei (Taiwan) die 29. Sommer-Universiade statt. Im 125-köpfigen deutschen Kader stehen auch vier Sportlerinnen und Sportler, aus Sachsen-Anhalt bzw. die in den Universitäten des Landes studieren. Eine von ihnen, die Magdeburger Schwimmerin Aliena Schmidtke gewann über 50m Schmetterling die erste Goldmedaille für die Deutschen.

Aliena Schmidtke, die beim SC Magdeburg in der Trainingsgruppe von Bernd Berkhahn trainiert und in Taipei für die Ohio State University startet, überzeugte schon im Vorlauf und im Halbfinale. Im Finale über 50 Meter Schmetterling sicherte sie sich souverän den Sieg. Damit holte sie die erste Goldmedaille für das deutsche Team.
Wasserspringer Nico Herzog (Uni Halle-Wittenberg) schaffte es vom 1m-Brett in einem stark besetzten Springerfeld bis in Halbfinale. Sein Trainer Norman Becker war mit der Leistung des 20-Jährigen nicht unzufrieden.
Die 29. Sommer-Universiade, die Weltspiele der Studierenden, sind mit rund 13.000 Teilnehmenden aus über 150 Nationen die weltweit größte Multisportveranstaltung nach den Olympischen Spielen. Der Allgemeine Deutsche Hochschulsportverband (adh) hat nach Taipei ein 125-köpfiges Aufgebot entsendet. Aus Sachsen-Anhalt bzw. für die Universitäten des Landes sind dabei: Torben Brandt (Uni Magdeburg) im Diskuswerfen, Sara Gambetta (Uni Halle-Wittenberg) im Kugelstoßen, Aliena Schmidtke (Ohio State University) über 50m und 100m Schmetterling sowie Nico Herzog (Uni Halle-Wittenberg) im Wasserspringen vom 1m-Brett und im 3m-Synchronspringen.
In Taipei stehen an zwölf Wettkampftagen Wettbewerbe in den 14 Kernsportarten Basketball, Fechten, Fußball, Judo, Gerätturnen, Leichtathletik, Rhythmische Sportgymnastik, Schwimmen, Taekwondo, Tennis, Tischtennis, Volleyball, Wasserspringen und Wasserball. sind in Taipei sieben weitere optionale Sportarten vertreten. Dazu kommen die in Asien sehr populären Sportarten Baseball, Bogenschießen, Badminton, Gewichtheben, Golf, Rollersports und Wushu. Außerdem wird Billard als Demonstrationssportart erstmals Teil des Universiade-Wettkampfprogramms sein.

 Alle Infos und Ergebnisse zur 29. Sommer-Universiade finden Sie hier: