15.09.2017 - Dr. Andreas Lange

Sabine Löschke wird Deutsche Meisterin im Rollski

Bei den Deutschen Meisterschaften im Rollski in Leuna 2017.
Bei den Deutschen Meisterschaften im Rollski in Leuna 2017.
Am 10. September richtete der TSV Leuna erstmalig die Deutschen Meisterschaften im Rollski Flachstrecke in freier Technik aus. Rund 100 Teilnehmer aus 28 Vereinen gingen im Gewerbepark Braunsbedra/Krumpa an den Start. Mit einem beherzten Rennen holte Sabine Löschke vom Gastgeber TSV Leuna den Titel Deutsche Meisterin in der Damenklasse über 20 km nach Sachsen-Anhalt

Dabei standen die Organisatoren vom TSV Leuna vor einer großen Herausforderung. Erstmalig war ihnen vom Deutschen Skiverband (DSV) die Ausrichtung der Deutschen Meisterschaft im Rollski Flachstrecke in freier Technik übertragen worden. Unterstützung erhielten sie vom erfahrenen Kampfrichterteam der TSG Schkeuditz aus dem benachbarten Sachsen. Bauen konnten sei zudem auf die Erfahrung von Dr. Andreas Lange, der seit einigen Jahren als Beauftragter des DSV für Wettkämpfe nordisch die Organisation von Deutschen Meisterschaften betreut.
Rund 100 Teilnehmer aus 28 Vereinen im Alter von unter 7 bis über 71 Jahren stellten sich dem Starter. Im Gelände des ehemaligen Mineralölwerkes hat das Organisationsteam anspruchsvolle Strecken gefunden. Deutsche Meister wurden in den Kategorien Schüler (U12 – U15), Jugend (U16 – U18), Junioren (und Erwachsene vergeben.
Mit einem beherzten Rennen holte Sabine Löschke vom Gastgeber TSV Leuna den Titel Deutsche Meisterin in der Damenklasse über 20 km nach Sachsen-Anhalt. Cedric Sikorski errang bei den Schülern die Bronzemedaille. Im Wettbewerb des Geiseltal Rollski Race errangen die Leunaer darüber hinaus noch zahlreiche Medaillen. Bei den Jüngsten in der U7 siegte bei den Jungen Len Striese vor Fabian Witzsche und bei den Mädchen Lilly Lange vor der erst 5 Jahre alten Malin Arndt. Jamie Mennicke wurde in der U8 Silbermedaillengewinner vor Etienne Vorrath. Gold ging in der U9 an Lenny-Paul Wenzel. Bei starker Konkurrenz in der U12 sicherte sich Laurence Sikorski eine Bronzemedaille. In der U14 m war Cedrik Sikorski der Schnellste. Immerhin war im Rahmen der Deutschen Schülermeisterschaft schon eine Strecke von 10 km zu absolvieren, was auch für Vanessa Müller galt, die in der U15 w Bronze holte.
Die Herren hatten 25 km zu absolvieren. Das schaffte der neue Deutsche Meister Felix Wetterling vom hessischen SC Willingen in einer Zeit von 49:42,1 Minuten. Jens Müller vom TSV Leuna, der in der Altersgruppe 46 Zweiter wurde, belegte unter allen Herren den 21. Platz. Der einzige Starter in der H71 Hans Söllner wurde immerhin noch 27..
Leider fehlten Teilnehmer aus den anderen Vereinen des Skiverbandes Sachsen-Anhalt. Dabei wird die schnelle Variante des Skirollerns im Vorzeichen des Klimawandels in der Zukunft eine immer größere Bedeutung erlangen, wird sie doch bereits in einigen Ländern bereits professionell betrieben, gibt es Weltcups und eine offizielle FIS Weltmeisterschaft, bei der aus Deutschland leider aber nur Amateure teilnehmen.
Wie sagte ein Trainer letzten Winter so schön: "Geschwindigkeit und gutes Endkampfverhalten im Skilanglauf holst du dir zuallererst über den Sprint und das Rollski. Das geht in jeder Region, im Flachland und auch im Harz."
Am Ende eines anstrengenden Wochenendes haben die Skisportler des TSV Leuna von allen Teilnehmern und Betreuern viel Lob für die Organisation erhalten. Das ermutigt den Verein, sich für das Jahr 2019, wenn der TSV Leuna sein 100-jähriges Bestehen feiert, erneut um die Ausrichtung der Deutschen Meisterschaft im Rollski zu bewerben.