17.10.2017 - Frank Löper

Silbernes Lorbeerblatt für zwei Sachsen-Anhalter

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zeichnete Jessica Luster von der DLRG Halle-Saalekreis aus. (Foto: Denis Foemer)
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zeichnete Jessica Luster von der DLRG Halle-Saalekreis aus. (Foto: Denis Foemer)
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zeichnete am 13. Oktober im Berliner Schloss Bellevue deutsche Medaillengewinnerinnen und -gewinner der Sommer Deaflympics und der World Games 2017 für ihre herausragenden sportlichen Erfolge mit dem Silbernen Lorbeerblatt aus. Auch zwei Sachsen-Anhalter erhielten die höchste staatliche Auszeichnung für Spitzenleistungen im deutschen Sport.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, der die Ehrung in seiner Amtszeit erstmals durchführte, zeichnete mit Jessica Luster und Joshua Perling zwei Rettungsschwimmer von der DLRG Halle-Saalekreis für ihre Erfolge bei den World Games 2017 im polnischen Breslau aus.
Jessica Luster gewann die Goldmedaille in der 4x50 m Puppenstaffel und Bronze in der 4x25 m Puppenstaffel. Joshua Perling wurde für Gold in der 4 x 25 m Puppenstaffel und Silber über 50 m Retten einer Puppe mit dem Silbernen Lorbeerblatt ausgezeichnet. Die World Games, die Weltspiele in den nichtolympischen Sportarten, werden alle vier Jahre ausgetragen.
Das Silberne Lorbeerblatt ist die höchste staatliche Auszeichnung für Spitzenleistungen im deutschen Sport. Sie wurde 1950 von Bundespräsident Theodor Heuss gestiftet. Die Ehrung der Athletinnen und Athleten fand am 13. Oktober während einer gemeinsamen Feierstunde in Schloss Bellevue statt.