30.10.2017 - Stefan Brückner

DHB-Nationalteams in Magdeburg mit gemischtem Erfolg

Die Getec-Arena war am 28.10. Austragungsort von zwei Handball-Länderspielen
Die Getec-Arena war am 28.10. Austragungsort von zwei Handball-Länderspielen
Am 28.10. gastierten die Herren- und Frauennationalmannschaft anlässlich des 100-jährigen Bestehens des Handballs zu einem Doppelländerspiel in der Getec-Arena in Magdeburg und läuteten damit die heiße Phase auf die anstehenden Großveranstaltung (EM der Herren, WM der Damen) ein.

Den Auftakt in der mit 6.500 Zuschauern ausverkauften Getec-Arena machten die Herren, die in einer Neuauflage des EM-Endspiels 2016 auf Spanien trafen. Nach großem Kampf konnte die spanische Auswahl das DHB-Team mit 26:24 (12:10) bezwingen. Bundestrainer Christian Prokop sah beim ersten Testspiel vor allem noch Verbesserungsbedarf im Angriff: "Wir haben im Angriff zu viele Fehler gemacht und unsere Chancen bis zum Schluss nicht genutzt" stellte er nach dem Spiel fest. Bester Werfer der DHB-Auswahl war Julius Kühn (MT Melsungen) mit 5 Treffern.

Besser als die Herren macht es die Damen-Auswahl des DHB. Das Team von Trainer Michael Biegler gewann den ersten Härtetest in Vorbereitung auf die Heim-WM (1.12.-17.12.) gegen den Vizeweltmeister aus den Niederlanden mit 23:18 (11:9) und wusste dabei vor allem in der Abwehr zu überzeugen. Beste Werferin war Angie Geschke mit 7 Toren. Bundestrainer Michael Biegler lobte die Stimmung in Magdeburg: " Für unsere Mannschaft ist es eine besondere WM-Motivation, in großen Hallen zu spielen, gemeinsam mit den DHB-Männern. Diese Atmosphäre war wieder richtig toll, führte aber auch dazu, dass unser Team anfangs nervös war."