02.11.2017 - Stefan Brückner

"Grünes Band" an Vereine aus Sachsen-Anhalt verliehen

Der Wernigeröder Sportverein Rot-Weiß während der Verleihung des "Grünen Bandes" in Leipzig
Der Wernigeröder Sportverein Rot-Weiß während der Verleihung des "Grünen Bandes" in Leipzig

Die Delegation des SV Halle, Abteilung Schwimmen bei der Verleihung des "Grünen Bandes" 2017 in Leipzig
Die Delegation des SV Halle, Abteilung Schwimmen bei der Verleihung des "Grünen Bandes" 2017 in Leipzig
Am 1.11. wurde in Leipzig das "Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein" an 8 Sportvereine aus Mitteldeutschland verliehen. Mit der Abteilung Schwimmen des SV Halle sowie dem Wernigeröder Sportverein Rot-Weiß konnten sich in Leipzig auch 2 Sportvereine aus Sachsen-Anhalt über die Ehrung und die damit verbundene Förderprämie von 5.000 € für die leistungssportliche Nachwuchsarbeit freuen.

Mit der Initiative "Das Grüne Band" fördern und belohnen die Commerzbank und der DOSB seit nunmehr 31 Jahren jedes Jahr 50 Vereine für ihre vorbildliche Nachwuchsarbeit im Leistungssport. Dabei stehen Wertevermitttlung und mehrdimensionale Ausbildung im Vordergrund. "Das Grüne Band vereint die beiden Schwerpunkte unseres gesellschaftlichen Engagements - Sport und Bildung. Im Zuge dessen findet eine aus unserer Sicht essenzielle Wertevermittlung statt. Wenn ein Jugendlicher in einem Verein neben der sportlichen Leistung soziale Kompetenz und Fairness erlernt, kann er diese Fähigkeiten später in alle anderen Bereiche des Lebens – und eben auch in den Beruf – transferieren. Der Wert des Vereinssports lässt sich also auch weit über seine Grenzen hinaus bemessen“ so Uwe Hellmann, Leiter Brand Management der Commerzbank, am Rande der Veranstaltung.

In der Da Capo Halle in Leipzig ging es hoch her, als die 8 Vereine ihre Arbeit bzw. Projekte vorstellten und im Anschluss von Paratriathlet Martin Schulz den Scheck in Höhe von 5.000 € und die Trophäe entgegennahmen. Die Abteilung Schwimmen des SV Halle erhielt die Auszeichnung für seine nachhaltigen Strukturen im Schwimmsport. Als Bundesstützpunkt und Landesleistungszentrum trainierten 344 Kinder und Jugendliche zum Zeitpunkt der Bewerbung beim SV Halle. Mit insgesamt 120 Medaillen bei deutschen Nachwuchsmeisterschaften sowie dem Gewinn der Mannschaftsmeisterschaft im Januar 2017 in der B-Jugend, zählt der SV Halle aktuell zu den erfolgreichsten Vereinen Deutschlands im Nachwuchsschwimmsport.

Nicht minder bemerkenswert liest sich die Ausbeute des Wernigeröder Sportverein Rot-Weiß, die die Nachwuchsmannschaften im Floorball in den letzten Jahren erzielen konnten. Höhepunkt bildeten hierbei der Gewinn der Deutschen U17-Meisterschaft der Juniorinnen 2017 sowie der Gewinn der Deutschen U13-Meisterschaft der Jungs im Jahr 2014. Von 2014-2017 gewannen Nachwuchsmannschaften aus Wernigerode insgesamt 15 Medaillen bei deutschen Nachwuchsmeisterschaften und wurden jetzt mit dieser Auszeichnung belohnt. Besonders zu überzeugen wusste bei der Jury der mix aus Professionalität und familiärem Umfeld bei der Nachwuchsarbeit.

Der LSB gratuliert beiden Vereinen recht herzlich zu dieser großartigen Auszeichnung und wünscht weiterhin viele Erfolg bei der Nachwuchsarbeit!