01.12.2017 - Annette Lippstreu

BSSA ehrt erfolgreiche Leistungssportler und Partner

Leistungssportlerehrung des BSSA 2017
Leistungssportlerehrung des BSSA 2017
Die erfolgreichsten Sportlerinnen und Sportler mit Handicap Sachsen-Anhalts wurden für ihre erbrachten Leistungen bei internationalen Wettkämpfen und als Deutsche Meister im Sportjahr 2017 durch den Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Sachsen-Anhalt e. V. (BSSA) am Abend des 29. November 2017 in Magdeburg im Rahmen der traditionellen Sportlerehrung des Verbandes ausgezeichnet.

Im Jahr 2017 erkämpften 34 Sportlerinnen und Sportler des BSSA, betreut und angeleitet durch ihre engagierten Trainerinnen und Trainer, Medaillen und hervorragende Platzierungen bei internationalen Wettkämpfen sowie Deutsche Meistertitel. Erfolgreichste Athletin des Verbandes war auch in diesem Jahr Andrea Eskau vom USC Magdeburg. Bei Welt- und Europameisterschaften sowie Weltcups errangen Aktive des Verbandes 27 Medaillen und erzielten eine Vielzahl hervorragender Platzierungen in europäischen und Weltvergleichen. In der nationalen Bilanz konnten die Aktiven des BSSA in diesem Jahr mehr als 50 Deutsche Meistertitel verbuchen. Für ihre besonderen sportlichen Leistungen ehrte der BSSA Beate Moros-Lobenstein (VSB Magdeburg) und Tino Kolitscher (SV Halle/HRV Böllberg-Nelson) mit der Eintragung in das Ehrenbuch des Verbandes.
Die Ehrung nahmen der Präsident des BSSA, Dr. Volkmar Stein, der Stellvertretende Ärztlicher Direktor Dr. Joachim Zaage des BG Klinikums Bergmannstrost Halle – Offizieller Förderer des Behinderten- und Rehabilitationssports in Sachsen-Anhalt – und die Vizepräsidentin Breiten-, Präventions- und Rehabilitationssport des Deutschen Behindertensportverbandes Katrin Kunert vor.
Seit 2015 vergibt der Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Sachsen-Anhalt e. V. (BSSA) auf Beschluss seines Präsidiums den BSSA-Preis an langjährige Partner und Förderer des Verbandes .Für seine Verdienste in der Förderung des Behindertensports in Sachsen-Anhalt wurde der Preis im Rahmen der Leistungssportlerehrung an Uwe Strehlow, Geschäftsführer des mittelständischen Familienunternehmens Strehlow GmbH mit Hauptsitz in Magdeburg, verliehen. Die Ehrung nahm sein Sohn Christoph Strehlow entgegen.