04.06.2018 - LSVSA/Frank Löper

Sachsen-Anhalts Schwimmnachwuchs dominiert die Konkurrenz

Der Medaillenspiegel der Deutschen Jahrgangsmeisterschaft im Schwimmen 2018.
Der Medaillenspiegel der Deutschen Jahrgangsmeisterschaft im Schwimmen 2018.
Vom 29. Mai bis zum 2. Juni fand in Berlin das Kräftemessen der besten Nachwuchsschwimmerinnen und -schwimmer der Bundesrepublik bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften (DJM) in Berlin statt. Bei der Jagd nach Titeln und Medaillen dominierten die Schwimmtalente aus Sachsen-Anhalt die Konkurrenz.

Am Ende belegten die traditionellen Schwimmstützpunkte SC Magdeburg und der SV Halle im Vereinsmedaillenspiegel der Meisterschaft inklusive Mehrkampfwertung die Plätze 1 und 2. Mit insgesamt 34 Medaillen (15 x Gold, 9 x Silber, 10 x Bronze) hatten die Magdeburger auch bei der Anzahl der Podiumsplätze deutlich die Nase vorn, gefolgt von den Schwimmerinnen und Schwimmern vom SV Halle mit 27 Medaillen (8/15/4) sowie der SG Neukölln (27), der 1. Dresdner SG (24) und der SG Mittelfranken (24).
Auch der erfolgreichste Schwimmer der Meisterschaft kommt aus Sachsen-Anhalt: Kiran Winkler, der beim SC Magdeburg von Trainer Thomas Ackenhausen betreut wird, gewann insgesamt fünf Deutsche Meistertitel. Er war über 100m Freistil, 200m Freistil, 400m Freistil, 200m Lagen und 400m Lagen siegreich. Über 200m und 400m Freistil sowie 400m Lagen stellt er dabei neue Landesrekorde auf.
Rückenspezialistin Lucie Mosdzien (SV Halle) gewann mit den 50m, den 100m und den 200m Rücken alle drei Strecken, stellte im Finale jeweils neue Landesrekorde in der AK 13 auf und schwamm über die 100m Rücken in 1:03,70 Min. sogar Deutschen Jahrgangsrekord.
Ebenfalls drei Titel erkämpfte sich Yara Sophie Hierath (SC Magdeburg), die die 400m und 1500m Freistil sowie die 200m Lagen für sich entschied. Luis Schnuer (SV Halle) war im 50m- und 100m-Schmetterlings-Finale nicht zu schlagen. Till Willi Steyer (SV Halle) holte die Goldmedaille über 200m Rücken und 1500m Freistil. Lukas Märtens (SC Magdeburg) siegte im 200m-Rücken- und 400m-Freistil-Endlauf. Die weiteren Deutschen Jahrgangsmeister aus Sachsen-Anhalt heißen Emily Charlotte Feldvoss über 200m Freistil, Paul Pleifer (beide SC Magdeburg) über 1.500m Freistil und Philipp Maurice Weber (SV Halle), der im Finale über 200m Schmetterling nicht zu schlagen war und in 2:09,93 einen neuen Landesrekord in der AK 14 aufstellte.
Herzlichen Glückwunsch!