19.06.2018 - Frank Löper

Ministerpräsident beruft Sporttalente aus Anhalt-Bitterfeld

Gruppenfoto der berufenen Sporttalente im Landkreis Anhalt-Bitterfeld.
Gruppenfoto der berufenen Sporttalente im Landkreis Anhalt-Bitterfeld.
Wenige Tage vor dem Start in die Sommerferien hatten zahlreiche junge Sporttalente aus dem Landkreis Anhalt-Bitterfeld ein ganz besonderes Erlebnis. Die Neun- und Zehnjährigen wurden vom Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt, Dr. Reiner Haseloff, und dem Präsidenten des LandesSportBundes Sachsen-Anhalt, Andreas Silbersack, am 18. Juni in Jeßnitz in Talentgruppen in den Sportarten Kanu, Rudern und Schwimmen berufen.

Die Jungen und Mädchen waren den Landestrainern aus den olympischen Sportarten bei den Sachsen-Anhalt-Spielen im April 2018 in Halle und Magdeburg, dem jährlichen Treffen der größten Sporttalente des Landes, als besonders begabt aufgefallen.
Der Startschuss in Jeßnitz trug symbolischen Charakter. Zum Schuljahresbeginn 2018/19 starten landesweit fast 500 Viertklässler in 48 regionalen Talentgruppen in das gemeinsame Training mit anderen Talenten aus ihrer Region. Die Schülerinnen und Schüler hatten sich im zu Ende gehenden Schuljahr bei einem sportmotorischen Test im Sportunterricht und bei den Sachsen-Anhalt-Spielen als die Besten von mehr als 16.800 Gleichaltrigen erwiesen. In schicken grünen Sportshirts werben die Talente zukünftig auch für die aktuelle Landeskampagne „Ein starkes Team für Sachsen-Anhalt“.
„Zum Beginn der Kampagne im Jahr 2016 standen unsere Spitzenathleten und ihr Effekt für die Landesidentität im Mittelpunkt der Kampagne. Seit einem Jahr richten wir unseren Blick auf den sportlichen Nachwuchs und den Breitensport. Sportlich talentierte Grundschülerinnen und Grundschüler werden noch bis 2019 als Multiplikatoren für die Kampagnenbotschaft wirken. Sie lautet: `Sachsen-Anhalt ist ein weltoffenes, internationales und solidarisches Bundesland`“, erklärte Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff in Jeßnitz.
Viele der sportbegeisterten Kinder wurden von ihren stolzen Eltern und Großeltern zur Auftaktveranstaltung im Bootshaus des Kanuclubs Jeßnitz/Anhalt e.V. begleitet. Andreas Silbersack, Präsident des LSB Sachsen-Anhalt, war von der Kulisse begeistert: „Ich hoffe, dass für einige der Mädchen und Jungen die Talentgruppen zum Sprungbrett für eine leistungssportliche Karriere werden. Vor allem aber sollen sie eines haben, jede Menge Spaß beim Sporttreiben.“