16.07.2018 - Frank Löper

Wenn das Sportabzeichen zum Bedürfnis wird

Ines Schull (LSB) gratuliert Sven Wenzel zu seinem 35. Deutschen Sportabzeichen.
Ines Schull (LSB) gratuliert Sven Wenzel zu seinem 35. Deutschen Sportabzeichen.
Sieglinde Krause aus Bernburg und Sven Wenzel aus Reppichau im Osternienburger Land sind zwei von voraussichtlich 27.000 Sachsen-Anhaltern, die in diesem Jahr die Bedingungen für das Deutsche Sportabzeichen erfüllen werden. Die beiden verbindet aber etwas ganz Besonderes, für sie wurde der Fitnessorden zum lebensbegleitenden Bedürfnis. Der LSB Sachsen-Anhalt konnte beide jetzt zu Sportabzeichen-Jubiläen beglückwünschen.

Während Sieglinde Krause (74 Jahre) bereits am 2. Mai 2018 in ihrem Heimatverein, dem SV Anhalt Bernburg, für ihr 25. Sportabzeichen ausgezeichnet wurde, erhielt Sven Wenzel am 13. Juli aus den Händen der Sportabzeichen-Verantwortlichen des LSB Sachsen-Anhalt, Ines Schull, das Abzeichen mit der 35. Der heute 53-Jährige legt bereits seit seinem 18. Lebensjahr jährlich das Deutsche Sportabzeichen ab und konnte sich jetzt über diese besondere Form der Anerkennung freuen. Herzlichen Glückwunsch!

Hintergrund:
Das Deutsche Sportabzeichen sieht neben den bekannten Stufen Gold, Silber und Bronze als besondere Form der Würdigung auch eine „Ehrengabe mit Zahl“ vor. Diese setzt ein regelmäßiges und stetiges Ablegen des beliebten Fitnessordens voraus.