Deutsch-israelische Jugendbegegnung - IN

Während der diesjährigen deutsch-israelischen Jugendbegegnung der SPORTJUGEND Sachsen-Anhalt kamen vom 03. bis 11. Juli Jugendliche beider Länder in Deutschland zusammen – eine Erfahrung, die allen Beteiligten noch lang im Gedächtnis bleiben wird.

Unter dem diesjährigen Motto „Gemeinsam in Sport, Geschichte und Gesellschaft aktiv sein“ erlebten die Teilnehmenden neun abwechslungsreiche und beeindruckende Tage in Schierke und Berlin. Im Harz standen dabei vorrangig das gemeinsame Kennenlernen und sportliche Aktivitäten auf dem Programm. Im Kletterpark Ilsenburg und im Niedrigseilgarten der Schierker Baude waren die Kletterkünste und die Teamfähigkeit der Teilnehmenden gefragt, wohingegen bei unserer Harzrundfahrt auf der längsten Hängebrücke der Welt und bei der Seilbahnfahrt zum Hexentanzplatz die Nerven in Sachen Höhe gefordert wurden. An den Nationaltitätenabenden gab es bei Bewegung, Spiel und landestypischen Essen jede Menge neue interessanter Dinge über das jeweilige andere Land zu erfahren. In Berlin wurde dagegen Bezug auf die deutsch-israelische Geschichte genommen. Bei Führungen durch Berlin, die Blindenwerkstatt "Otto-Weidt" und durch die Gedenkstätte Sachsenhausen wurde vor allem die Zeit des Holocaust thematisiert. In Gesprächs- und Reflexionsrunden hatten die Teilnehmenden dann die Chance, sich darüber auszutauschen und die heutigen Lebenslagen von Jugendlichen in beiden Ländern zu diskutieren.

Für die meisten Teilnehmenden war es die erste internationale Jugendbegegnung und somit auch das erste Aufeinandertreffen mit Jugendlichen einer anderen Kultur. Dementsprechend beeindruckt zeigten sie sich über kulturelle Unterschiede aber auch Gemeinsamkeiten. Neben den Bildern auf dieser Seite könnt ihr einige Eindrücke der Jugendbegegnung auf unserer Bilder-Homepage nachsehen.

Diese Jugendbegegnung wird aus Mitteln des Kinder- und Jugendplan des Bundes (KJP) und durch das Land Sachsen-Anhalt gefördert.
Teilnehmende der deutsch-israelischen Jugendbegegnung 2018
Teilnehmende der deutsch-israelischen Jugendbegegnung 2018
Teilnehmende der deutsch-israelischen Jugendbegegnung 2018

Deutsch-israelische Jugendbegegnung - OUT

Der deutsch-israelische Jugendaustausch 2018 in Israel ist Geschichte und zurück bleiben neun Tage voller Eindrücke, Erlebnisse, Erfahrungen und Erinnerungen. Mehr bleibt nicht zu sagen, als Lisas Abschlussworte im Gemeinschaftstagebuch: „Ich als Ersttäter werde nun einige Tage brauchen, um alles zu verarbeiten und dann damit fortzusetzen von Israel zu schwärmen.“

Wie der Austausch in diesem Jahr in Bildern aussah, kannst du auf unserer SPORTJUGEND-Bilder-Seite sehen. Bring mich hin!

Die OUT-Maßnahme der deutsch-israelischen Jugendbegegnung findet alle zwei Jahre statt und bietet euch die Gelegenheit den Alltag, die Geschichte und die Kultur eines der interessantesten Länder der Welt persönlich kennenzulernen. Das moderne, am Mittelmeer gelegene Herzliya bildet den Ausgangspunkt der Jugendbegegnung. Hier trefft ihr auf israelische Jugendliche der Hayovel Highschool, werdet für mehrere Tage herzlich als Teil einer israelischen Familie aufgenommen und startet von hier aus zu diversen gemeinsamen Ausflügen, die euch die Vielfalt des Landes auf beeindruckende Art näherbringen werden. Das aufstrebende Tel Aviv, das heilige Jerusalem, das Tote Meer und die Küstenstadt Haifa sind nur einige Stationen eurer Reise. In diversen Workshops, bei einer Partie Beachvolleyball am Strand oder zahlreichen anderen gemeinsamen Freizeitaktivitäten werdet ihr genug Zeit finden, um euch auszutauschen und Freundschaften zu schließen.

Sei dabei, wenn es das nächste Mal heißt: deutsch-israelische Jugendbegegnung mit der SPORTJUGEND Sachsen-Anhalt - die Reise deines Lebens! Alle aktuellen Informationen zur OUT-Maßnahme der deutsch-israelischen Jugendbegegnung und die Möglichkeit zur Anmeldung werden hier veröffentlicht.


Diese Jugendbegegnung wird aus Mitteln des Kinder- und Jugendplan des Bundes (KJP) und durch das Land Sachsen-Anhalt gefördert.
Deutsch-Israel OUT
Deutsch-Israel Out 2
Teilnehmende der Deutsch-Israelischen Jugendbegegnung 2018