Rolle(n) vorwärts: Geschlechtergerechtigkeit im Sport

So heißt der neue kostenlose Online-Selbstlernkurs, welcher Grundlagen zu Themen wie Rollenzuschreibungen, sexuelle Orientierung und Geschlechtervielfalt vermittelt – alles mit der Sport-Brille auf. Der Kurs richtet sich an Interessierte aus dem Sport - Übungsleitenden, Vereinsmanager*innen und Funktionär*innen.
In diesem Workshop wollen wir einen ersten Blick in die Beta-Version werfen und uns ein Kapitel gemeinsam näher anzuschauen. Die Veranstaltung wird gestaltet durch die Autor*innen und schließt mit einer Feedback-Runde.

Der Online-Selbstlernkurs wurde vom Landessportbund Nordrhein-Westfalen in Kooperation mit der FUMA Fachstelle Gender & Diversität NRW basierend auf dem Selbstlernkurs JUMP IN der FUMA entwickelt.

Workshopleitung: LandesSportbund Landessportbund Nordrhein-Westfalen und FUMA Fachstelle

Der Workshop wird organisiert durch das OK – NRW, zusammengesetzt aus Akteurinnen der EuroGames 2020/ Diversity-Abteilung, dem Landessportbund NRW und dem Stadtsportbund Düsseldorf.

Ansprechperson bei Fragen:
Landessportbund Nordrhein-Westfalen
Laura Stahl
0203 / 7381 823
Laura.Stahl@lsb.nrw

Anmeldung
Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit. Ein Anmeldung ist nicht mehr möglich.
Dokumentation
Der Landessportbund Nordrhein-Westfalen in Kooperation mit der FUMA Fachstelle Gender & Diversität NRW stellte im Rahmen der BuNT 2020 den Online-Selbstlernkurs „Rolle(n) vorwärts: Geschlechtergerechtigkeit im Sport“ vor, welcher im Januar 2021 veröffentlicht wird. Der Kurs wird auf den Plattformen www.sportbildung-online.de und www.fumadigital.de angeboten, ist kostenfrei und basiert auf dem Kurs JUMP IN der FUMA Fachstelle.
Ziel ist es Teilnehmende für Klischees, Zuschreibungen und Vielfalt im Bezug auf Gender im Kontext Sport zu sensiblisieren. Das Ziel unterstützt der Landessportbund NRW mit der Vergabe von Lerneinheiten, um eine Verlängerung der Übungsleiter*innen-C und Vereinsmanager*innen-C Lizenzen zu erlangen. Der Workshop wurde durch Mona Küppers, Vizepräsidenten LSB NRW, eröffnet und durch Tina Skourtellis, Mit-Autorin Rollen(n) vorwärts, Laura Stahl, Referentin LSB NRW und Nicola Tofaute aus dem Leitungsteam der FUMA Fachstelle gestaltet. Gemeinsam mit den Teilnehmenden wurde eine Lektion exemparlisch vorgestellt und erarbeitet. Die abschließende Feedback-Runde fiel positiv aus und enthielt auch Impulse für eine konstruktive Reflexion des erarbeitenden Materials.

Für den Zeitraum Januar 2020 sucht der LSB NRW noch Tester*innen. Interessenbekundungen bitte an laura.stahl@lsb.nrw
PDF-DateiBuNT 2020_Postkarte zum Selbstlernkurs "Rolle(n) vorwärts: Geschlechtergerechtigkeit im Sport"
BuNT 2020_Workshop Rolle(n) vorwärts: Geschlechtergerechtigkeit im Sport_Referent*innen