Workshop Strukturen für queere Belange in den Sportverbänden – Wichtige Grundlagen für die Antidiskriminierungsarbeit

Die Bedeutung von Sportverbänden ist maßgeblich, wenn Strukturen für queere Belange im organisierten Sport etabliert werden sollen. Sie beeinflussen die Sportentwicklung in einer Vielzahl von Gebieten immens, sind auf unterschiedlichen Ebenen vernetzt und nehmen eine besondere Rolle als Anlaufstelle für Millionen Sporttreibende oder Ehrenamtliche der Sportvereine ein. Dieser Workshop soll den Verbänden einige Empfehlungen geben, wie sie queere Belange in den eigenen Strukturen fördern können und bietet Raum für Fragen zu Umsetzung und Bedarf.

Workshopleitung: Benjamin Csonka und Kirsten Witte-Abe

Ansprechperson für Fragen:
Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB)
Kirsten Witte-Abe
069/ 6700 331
witte-abe@dosb.de

Anmeldung
Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit. Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich.

Dokumentation
PDF-DateiDokumentation BuNT 07_Workshop Strukturen für queere Belange in den Sportverbänden_Wichtige Grundlagen für die Antidiskriminierungsarbeit