04.06.2019 - Annette Lippstreu

Würdigung für Verdienste um den Behinderten- und Rehasport

Andrea Holz und der Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt Dr. Reiner Haseloff
Andrea Holz und der Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt Dr. Reiner Haseloff
(BSSA/Staatskanzlei Sachsen-Anhalt, 04.06.2019) Für ihre jahrzehntelangen Verdienste um den Behinderten- und Rehabilitationssport in Sachsen-Anhalt wurde die Geschäftsführerin des Behinderten- und Rehabilbitations-Sportverbandes Sachsen-Anhalt e. V. (BSSA) Andrea Holz aus Halle (Saale) am Nachmittag des 3. Juni 2019 mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland geehrt.

Die Auszeichnung nahm der Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt, Dr. Reiner Haseloff vor. In seiner Laudatio würdigte er das zielstrebige und weit überdurchschnittliche berufliche und vor allem ehrenamtliche Engagement von Andrea Holz für die Entwicklung des BSSA, der gemessen an der Anzahl von mehr als 27 000 Mitgliedern der drittgrößte Sportverband des Landes ist. Insbesondere lenkte der Ministerpräsident das Augenmerk auf ihr Wirken im Rahmen zweier Projekte des Verbandes. Am 31. August dieses Jahres erleben die Landessportspiele für Behinderte und ihre Freunde in Halle (Saale) bereits ihr 30. Jubiläum. Als Initiatorin und stetiger Motor hat Andrea Holz dieses in Art und Größenordnung deutschlandweit einzigartige Integrationssportfest nachhaltig mitgeprägt. Ebenso hat sie großen Anteil am landesweiten Schulprojekt Bewegung verbindet – Rollstuhlsport macht Schule. Das Projekt startete im März 2011 und wird seit 2018 von den Partnern BSSA und BG Klinikum Bergmannstrost Halle umgesetzt. Es steht unter der Schirmherrschaft von Sachsen-Anhalts Kultusminister Marco Tullner hat seit seinem Start bis Ende 2018 bereits mehr als 9 300 Jugendliche erreicht.