11.07.2019 - Frank Löper

Schwimm-WM 2019: Sachsen-Anhalt stark vertreten

Trainer Bernd Berkhahn im Gespräch mit zwei seiner WM-Hoffnungen Franziska Hentke und Florian Wellbrock.
Trainer Bernd Berkhahn im Gespräch mit zwei seiner WM-Hoffnungen Franziska Hentke und Florian Wellbrock.
Vom 12. bis 28. Juli gehen im chinesischen Gwangju bei den Schwimm-Weltmeisterschaften 2.623 Athletinnen und Athleten aus 194 Ländern an den Start. Mit Finnia Wunram, Franziska Hentke, Florian Wellbrock und Rob Muffels (alle SC Magdeburg), Laura Riedemann (SV Halle) und dem auf einen Staffeleinsatz hoffenden Marius Zobel (SCM) sind so viele Schwimmerinnen und Schwimmer aus Sachsen-Anhalt dabei wie lange nicht. Dazu kommt die in Magdeburg bei Bernd Berkhahn trainierende und für Frankfurt startende Sahra Köhler.

Im Freiwasser geht es bereits um Olympiastartplätze
Die Freiwasserwettbewerbe über 5km, 10 km und 25 km sowie in der 4x 5km Team-Staffel finden vom 13. bis 18 Juli statt. Das wichtigste Rennen für die drei Magdeburger Freiwasserschwimmer werden die 10km sein, die für die Frauen am 14. Juli und die Männer am 16. Juli stattfinden. Dabei geht es um die direkte Olympiaqualifikation für Tokio 2020. Diese hätten Finnia Wunram, Florian Wellbrock und Rob Muffels sicher, wenn sie sich beim WM-Rennen unter den ersten Zehn über 10 km platzieren. Da die Startzeiten um 01:00 Uhr morgens (MEZ) sind, können die Rennen direkt am Morgen in der ZDF Mediathek verfolgt werden.

Spannende Finals auch bei den Beckenschwimmern
Am Sonntag (21. Juli) steigen die Beckenschwimmer ins Wettkampfgeschehen ein. Als Erste muss Laura Riedemann vom SV Halle ran. Die Vorläufe über 100m Rücken finden am 22. Juli statt. Am gleichen Tag geht es auch für Sahra Köhler im Vorlauf über 1.500m Freistil zur Sache. Die Finals über beide Strecken steigen dann am 24. Juli. Am 24. Juli steht auch Franziska Hentke erstmals im Vorlauf über 200m Schmetterling auf dem Startblock. Ihr Finale kann man in Deutschland am 26. Juli morgen um drei Uhr im ZDF-Livestream verfolgen.
Auch Florian Wellbrock muss am 24. Juli im Vorlauf über 800m Freistil ran. Am 27. Juli startet er dann über die 1.500m Freistil. Beide Strecken nimmt auch Sarah Köhler, die in Magdeburg trainierende Frankfurterin, in Angriff. Die 1.500m Freistil der Frauen stehen am 23. Juli und die 800m Freistil am 27. Juli an.
Der siebente Sachsen-Anhalter im deutschen WM-Team, Marius Zobel vom SC Magdeburg, hofft auf einen Einsatz in der 4x200m Freistilstaffel.

Wir drücken dem starken Schwimm-Team aus Sachsen-Anhalt und natürlich auch allen anderen deutschen Schwimmerinnen und Schwimmern um Teamchef Bernd Berkhahn für ihre WM-Rennen fest die Daumen!

 Übrigens: Pünktlich zur WM geht der Deutsche Schwimmverband mit eigener App an den Start.