28.10.2019 - Patrick Breitmann

Matthias Loerke und Anja Mertens von der Deutschen Sportjugend geehrt.

Am 26. Oktober 2019 fand in Hamburg der Hauptausschuss der Deutschen Sportjugend statt. Zu dieser Gelegenheit wurden Matthias Loerke und Anja Mertens durch den Vorstand der Deutschen Sportjugend für ihre langjährige Arbeit geehrt.



Seit fast 30 Jahren ist Matthias Loerke die starke Stimme im Jugendsport des Landes Sachsen-Anhalt und hat dazu beigetragen, dass die Jugendarbeit des Landes weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt und hoch angesehen ist. Als Geschäftsführer der SPORTJUGEND Sachsen-Anhalt hat er sich mit seinem Engagement zu einem wichtigen Mann im deutschen Jugendsport entwickelt und weiß auch seinen ehren- und hauptamtlichen Mitarbeitenden immer mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Dies wusste auch Jan Holze, Vorsitzender djs, in seiner Laudatio zu schätzen und wieß insbesondere darauf hin, dass es "nicht zuletzt Matthias Loerke zu verdanken ist, dass Jugendsprecherinnen und -sprecher aus Sachsen-Anhalt später wichtige Aufgaben und Ämter auf Landes- und Bundesebene übernommen haben."

In Würdigung und Anerkennung seiner Verdienste um den Jugendsport in Deutschland wurde Matthias Loerke die höchste Auszeichnung der Deutschen Sportjugend verliehen - der Diskus.

Neben Matthias Loerke wurde auch Anja Mertens durch die Deutsche Sportjugend ausgezeichnet. Bereits seit den 1990er Jahren ist Anja Mertens als ehrenamtliche Bildungsreferentin, Teamerin und seit 2002 als "gute Seele" des Vorstands der SPORTJUGEND Sachsen-Anhalt tätig. Durch ihre Ideen und Anmerkungen und der Bereitschaft, stets unterstützend zur Seite zu stehen, hat sie sich zu einer sehr wichtigen Person des Jugendsports in Sachsen-Anhalt entwickelt.

Christin Wunderlich, Vorstandsmitglied dsj und Vorsitzende der SPORTJUGEND Sachsen-Anhalt, überreichte Anja Mertens, in Würdigung und Anerkennung ihrer Verdienste im deutschen Jugendsport, die Ehrengabe der Deutschen Sportjugend.

Der LandesSportBund Sachsen-Anhalt e. V. beglückwünscht Matthias Loerke und Anja Mertens zu diesen verdienten Auszeichnungen und bedankt sich für ihre engagierte Arbeit.