27.11.2019 - Frank Löper

Eintragung ins LSB-Ehrenbuch für Brigitte Kabelitz

Brigitte Kabelitz (SV Chemie Genthin) wurde beim Außerordentlichen Landessporttag in Bernburg mit der Eintragung ins LSB-Ehrenbuch ausgezeichnet.
Brigitte Kabelitz (SV Chemie Genthin) wurde beim Außerordentlichen Landessporttag in Bernburg mit der Eintragung ins LSB-Ehrenbuch ausgezeichnet.
Beim Außerordentlichen Landessporttag des LSB Sachsen-Anhalt am 23. November in Bernburg wurde Brigitte Kabelitz vom SV Chemie Genthin aus dem Jerichower Land eine besondere Ehre zuteil. Die sportliche 74-Jährige, die seit nunmehr 55 Jahren ehrenamtlich im Vereinssport tätig ist, wurde mit der höchsten Auszeichnung des LSB Sachsen-Anhalt, der Eintragung ins LSB-Ehrenbuch ausgezeichnet. Erste Gratulanten waren Andreas Silbersack und Silke Renk-Lange.

Brigitte Kabelitz ist seit 1964 ununterbrochen im Ehrenamt tätig. Mit 19 Jahren wurde sie Mitglied der damaligen TSG Parchen, wurde Übungsleiterin und organisiert seitdem aktiv sportliche Angebote für Frauen. Im Jahr 1965 übernahm sie das Amt der stellvertretenden Vereinsvorsitzenden.
Ein Vierteljahrhundert, von 1994 bis 2019, war sie gewählte Frauenvertreterin des KSB Jerichower Land und füllte diese Funktion mit viel Engagement und Ideenreichtum aus. In enger Zusammenarbeit mit der Geschäftsstelle des Kreissportbundes organisiert sie bis heute attraktive sportliche Angebote für Frauen in ihrem Landkreis. So war der KSB Jerichower Land einer der ersten Ausrichter von Frauensportaktionstagen in Sachsen-Anhalt. Diese erfolgreiche Veranstaltungsreihe ist bis heute ein fester Bestandteil des sportlichen Lebens im KSB. Brigitte Kabelitz ist es gelungen, regelmäßig ein finanzielles Budget dafür im KSB-Haushalt festzuschreiben.
Seit vielen Jahren ist sie auch als Übungsleiterin in mehreren Sportgruppen tätig, besitzt zahlreiche Übungsleiterlizenzen und bildet sich ständig weiter. Dazu nutzt sie neben den Angeboten der Landesfachverbände auch LSB-Veranstaltungen wie die Gesundheitssportakademie oder das Seniorensportfestival.
Neben all diesen Aktivitäten bringt Brigitte sich auch auf Landesebene ein. Regelmäßig nimmt sie an den Beratungen der Frauenwartinnen der Kreis- und Stadtsportbünde sowie der Landesfachverbände teil. Ihre Erfahrungen und ihr Wissen gibt sie an andere Übungsleiterinnen weiter. Dank ihres Einsatzes hat sich der Frauensport im Jerichower Land sehr stabil entwickelt. Sie schafft es immer wieder, andere Frauen zu motivieren, als Übungsleiterinnen tätig zu werden.
Als Brigitte Kabelitz im Oktober 2019 das Amt der Frauenvertreterin im KSB Jerichower Land nach nunmehr 25 Jahren abgeben hat, konnte sie bereits im Vorfeld mit Chrisula Lapke eine Nachfolgerin gewinnen.
„All das kann nur in Teilen beschreiben, wie groß Dein ehrenamtliches Engagement in den vergangenen 55 Jahren war und dafür möchte ich mich im Namen des Landessportbundes auf das Herzlichste bei Dir bedanken!“, sagte die Olympiasiegerin und neue LSB-Präsidentin Silke Renk-Lange in ihrer Laudatio in Bernburg.