31.08.2020 - Melanie Schulz/Frank Löper

SV Halle bei Mehrkampfmeisterschaften erfolgreich

Die erfolgreichen Mehrkämpferinnen und Mehrkämpfer des SV Halle mit Trainerin Henny Gastel (Mitte). (Fotos LVSA)
Die erfolgreichen Mehrkämpferinnen und Mehrkämpfer des SV Halle mit Trainerin Henny Gastel (Mitte). (Fotos LVSA)
Tolle Erfolge der jungen Leichtathleten vom SV Halle! Bei den Deutschen Meisterschaften im Mehrkampf am 29. und 30. August konnten die Mehrkämpferinnen und Mehrkämpfer der Trainingsgruppe von Henny Gastel überzeugen. Mit der Bronzemedaille für Luise Beutel in der AK 15 sowie Gold für die Jungen der U16 und Silber für die Mädchen der U16 jeweils in der Mannschaftswertung gab es zahlreiche Podestplätze beim „Heimspiel“ an der der Robert-Koch-Straße in Halle.

In nur sechs Wochen hatten die Verantwortlichen vom Leichtathletik-Verband Sachsen-Anhalt (LVSA) in Zusammenarbeit mit dem Organisationsteam des SV Halle und seinen Fördervereinsmitgliedern, sowie den Verantwortlichen des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) die Deutschen Mehrkampfmeisterschaft der U16 aus dem Boden gestampft. Das wussten auch LSB-Präsidentin Silke Renk-Lange und LVSA-Präsident Gerry Kley zu würdigen, die den jungen Sportlern zur Eröffnung viel Erfolg wünschten.
Trainerpool-Trainerin Henny Gastel schickte gleich neun Jungen und Mädchen an den Start. Für alle galt es in Halle Tuchfüllung zur nationalen Konkurrenz aufzunehmen oder diese in Schach zu halten. Neben dem Einzelergebnis galt es immer auch die Punkte für die Mannschaftswertung im Auge zu behalten.
In der Altersklasse der W15 gelang dies einmal mehr Luise Beutel. Sie errang im Siebenkampf den dritten Platz mit einer neuen persönlichen Bestpunktzahl von 3.865 Punkten. Damit legte sie den Grundstein für die Silbermedaille der Mehrkämpferinnen des SV Halle in der U16 Mannschaftswertung. In der Besetzung Luise Beutel (W15), Lea Obudzinski (W15; 3.493 Punkte) und Charlotte Zeigermann (W14; 3.311 Punkte) bewiesen die jungen Siebenkämpferinnen großen Kampfgeist.
In der Altersklasse der 14-Jährigen lieferte sich Henry Lennox Heilmann vom SV Halle ein packendes Finale in der letzten Disziplin. Von Platz 6 hatte er sich vor dem abschließenden 1.000 m Lauf im Neunkampf auf den vierten Rang vorgeschoben. Dennoch sollten ihm noch immer 125 Punkte zum bronzenen Platz fehlen. Aus diesem Grund enteilte er stürmisch und voller Tatendrang der Konkurrenz im strömenden Regen. Genau 17 Sekunden sollte er schließlich zwischen sich und dem Drittplatzierten Jonas Leyer (TSV Bayer Leverkusen) bringen. Es hätten jedoch circa 24 Sekunden bedurft, um das Unmögliche möglich zu machen. Am Ende fehlten nur 35 Punkte zum Drittplatzierten. Dennoch legte Henry Lennox Heilmann damit den Punktesockel für die Goldmedaille der Halleschen Jungs in der Mannschaftswertung der männlichen U16. In der Besetzung Henry Lennox Heilmann, der 4.908 Punkte erzielte, Jakob Frens, der 4.795 Punkte in der M15 beisteuerte und Mika Laue, der eine persönliche Bestpunktzahl von 4.573 Punkte in der M14 erreichte, zeigten die jungen Herren absoluten Teamgeist. Lennard Noel Willner erkämpfte als vierter im Bunde 4.238 Punkte in M14.

Wir gratulieren den jungen Mehrkämpferinnen und Mehrkämpfern von Trainerin Henny Gastel ganz herzlich!