02.09.2020 - Frank Löper

Leichtathletikmeeting Anhalt 2020 in Dessau-Roßlau

Weitspringerin Malaika Mihambo beim Anhalt Meeting 2019. (Foto: Anhalt Sport e.V.)
Weitspringerin Malaika Mihambo beim Anhalt Meeting 2019. (Foto: Anhalt Sport e.V.)
Am 8. September ab 18 Uhr gibt es in Dessau-Roßlau endlich wieder einmal ein großes Spitzensport-Event zu erleben. Das Dessauer Leichtathletikmeeting „Anhalt 2020“ macht in der Corona-Pandemie keine Pause. In zwölf Disziplinen wird ein wahres Feuerwerk der Leichtathletik über die Bühne gehen. Gut 120 Athletinnen und Athleten wollen den für die Veranstaltung zugelassenen 1.000 Zuschauern Spitzenleistungen zeigen. Noch gibt es ein paar Restkarten.

In der Teilnehmerliste des Meetings finden sich die Namen von Weltklasseathleten wie Weitspringerin Malaika Mihambo, Speerwerfer Johannes Vetter oder des polnischen Sechs-Meter-Stabhochspringers Piotr Lisek. Und auch die 100m-Sprints der Frauen und der Männer versprechen einiges. Schließlich sind mit Rebekka Haase und Deniz Almas Deutschlands schnellste Sprinter des Jahres 2020 in Dessau-Roßlau am Start.
Die Organisatoren von Anhalt Sport e.V. haben in den vergangenen Wochen im engen Austausch mit den Behörden der Stadt Dessau und des Landes Sachsen-Anhalt ein Infektionsschutzkonzept für die Veranstaltung erarbeitet, das es 1.000 Leichtathletikfans ermöglicht, das Top-Event im Paul-Greifzu-Stadion zu besuchen. Die 700 verfügbaren Sitzplatzkarten sind nahezu vergriffen. Wenige Restkarten gibt es noch unter www.ticketmaster.de. Zusätzlich werden am Veranstaltungstag vor Ort am Stadion insgesamt 300 kostenfreie Stehplatzkarten vergeben, solange der Vorrat reicht.
Im Rahmen des Hygienekonzeptes gibt es einige Dinge, die am 8. September von den Zuschauern unbedingt eingehalten werden müssen. Dazu gehört für die Stehplatzkarten-Inhaber, dass am Eingang ein Kontaktformular mit den persönlichen Abgaben ausgefüllt werden muss. Einen Vordruck kann man sich bereits im Vorfeld unter www.anhalt-sport.de heruntergeladen und ausgefüllt mitbringen, um Zeit zu sparen.
Weiterhin ist beim Betreten des Stadions, beim Anstehen an den Kassen, in den WC-Bereichen, an den Versorgungsständen und auf dem Weg bis zum Einnehmen des Steh- oder Sitzplatzes ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Vor Ort gibt es ausreichend Stellen, um sich die Hände zu desinfizieren. Der Veranstalter bittet darum auch diese Möglichkeiten zu nutzen. Darüber hinaus empfiehlt er auf Antraten des Gesundheitsamtes der Stadt Dessau die Verwendung der Corona-Warn-App der Bundesregierung.

Das Dessauer Leichtathletikmeeting „Anhalt 2020“ wird um 18 Uhr eröffnet und endet mit einem Höhenfeuerwerk um 21 Uhr. Bereits ab 17 Uhr finden im Vorprogramm einige Wettbewerbe des Leichtathletik-Nachwuchses statt.

 Wenige Resttickets für das Meeting gibt es hier: