19.10.2020 - Johann Langhammer

Badminton: Ronald Schirdewahn verabschiedet

Bei der Ehrung von v. l. n. r: DBV-Präsident Thomas Born, Andrea Krukowski (BLSA-Präsidentin), Johann Langhammer (ehem. BLSA-Präsident), Ronald Schirdewahn und Dirk Meyer (LSB-Vizepräsident).
Bei der Ehrung von v. l. n. r: DBV-Präsident Thomas Born, Andrea Krukowski (BLSA-Präsidentin), Johann Langhammer (ehem. BLSA-Präsident), Ronald Schirdewahn und Dirk Meyer (LSB-Vizepräsident).
Am 25. September 2020 wurde der langjährige Landestrainer und Geschäftsführer des Badminton Landesverbandes Sachsen-Anhalt (BLSA), Ronald Schirdewahn, in den Ruhestand verabschiedet. Beim 21. Ordentlichen Verbandstag des BLSA in Wolmirstedt würdigten der Deutschen Badmintonverband und der LSB Sachsen-Anhalt seine Verdienste für die Entwicklung des Badmintonsports in Sachsen-Anhalt.

Ronald Schirdewahn betreute 30 Jahre lang Badmintontalente aus ganz Sachsen-Anhalt und führte sie zu Erfolgen bei norddeutschen und deutschen Meisterschaften. Insgesamt 25 Jahre war der zudem als Geschäftsführer des Badminton Landesverbandes tätig.
Als Anerkennung und Dank für seine Arbeit zur Förderung des Badmintonsports überreichte ihm der Präsident des Deutschen Badmintonverbandes, Thomas Born, die Ehrennadel des DBV. Der LSB Sachsen-Anhalt würdigte die erfolgreiche Arbeit von Ronald Schirdewahn mit der LSB-Ehrenmedaille für langjährige und verdienstvolle ehrenamtliche und berufliche Tätigkeit im Sport. Die Ehrung überreichte in Wolmirstedt LSB-Vizepräsident Dirk Meyer.