28.10.2020 - Frank Löper

Neun Vereine erhalten Sportplakette des Bundespräsidenten

Bei der Ehrung der SG Germania Zethlingen 1920 e.V. (KSB Altmark-West) mit der Sportplakette des Bundespräsidenten.
Bei der Ehrung der SG Germania Zethlingen 1920 e.V. (KSB Altmark-West) mit der Sportplakette des Bundespräsidenten.
In unsicheren Zeiten wie diesen ist Traditionspflege besonders wichtig! Am 26. Oktober zeichneten die Präsidentin des Landtages von Sachsen-Anhalt, Gabriele Brakebusch, die Präsidentin des LSB-Sachsen-Anhalt, Silke Renk-Lange, und Sportminister Holger Stahlknecht insgesamt neun Sportvereine aus Sachsen-Anhalt anlässlich ihres 100-jährigen Bestehens für langjährige Verdienste zur Pflege und Entwicklung des Sports in Sachsen-Anhalt mit der Sportplakette des Bundespräsidenten aus.

Folgende Vereine erhielten in Magdeburg diese höchste Auszeichnung für Sportvereine: SV Arendsee 1920 e.V., SV Blau-Gelb 1920 Ausleben e.V., SV Eintracht Niederröblingen e.V., SG „Empor“ Klein Wanzleben e.V., SG Germania Zethlingen 1920 e.V., SV Grün-Weiß Potzehne e.V., SV Schwalbe Schwiesau e.V., FSV Sittendorf 90 e.V. und der Wettiner Sportverein 1920 e.V..
Die Ehrung fand in kleinem Rahmen im Ministerium für Inneres und Sport in der Landeshauptstadt Magdeburg statt. Für den Wettiner SV 1920 e.V. nahm Vizepräsident Uwe Leibrich die „Sportplakette des Bundespräsidenten“ entgegen. Im Gegenzug überreichte der Vizepräsident dem Innenminister Holger Stahlknecht einen limitierten Schal des Wettiner SV.
LSB-Präsidentin Silke Renk-Lange gratulierte den Vertretern der Jubiläumsvereine in einem emotionalen Grußwort. „In den vergangen 100 Jahren hat sich die Sportlandschaft ständig verändert und immer wieder mussten sich eure Vereine an neue Gegebenheiten anpassen. Mit dem Rückblick auf die Geschichten eurer Vereine sieht man, dass ihr diese Aufgaben erfolgreich gemeistert habt. Ihr habt bewiesen, dass der Sport verbindet und man gemeinsam Erfolge feiern und Niederlagen bewältigen kann. Deshalb bin ich mächtig stolz, dass ich euch heute persönlich zum 100. Vereinsjubiläum gratulieren darf“, so die LSB-Präsidentin bei der Ehrung.