06.11.2020 - Frank Löper

Sportabzeichen: Schwimmen kann nachgeholt werden

Corona-Sonderregelungen gelten 2020 auch für das Deutsche Sportabzeichen. Wer die Bedingungen für den Fitnessorden im Jahr 2020 bis auf das Schwimmen bereits erfüllt hat, kann den Nachweis der Schwimmfertigkeit oder die Schwimmdisziplinen in den Gruppen Ausdauer und Schnelligkeit bis zum 30. Juni 2021 nachholen.

Vom erneuten Teil-Lockdown im November 2020 sind leider auch die Schwimmhallen betroffen. Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und der Deutsche Schwimmverband (DSV) haben sich daher darauf verständigt, diese nachträgliche Anerkennung zuzulassen. Sind die entsprechenden Schwimmnachweise bis 30. Juni 2021 erbracht, können sie nachträglich in die Prüfkarte eingetragen werden und es erfolgt eine Beurkundung der Sportabzeichenprüfung noch für 2020. Das ist besonders für alle wichtig, die das Ablegen der Bedingungen für ein Bonusprogramm bei ihrer Krankenkasse nutzen.
Sollte das Deutsche Sportabzeichen Bedingung bei einer Bewerbung sein, gilt eine Ausnahmeregelung. Da der organisierte Sport nicht über die Bewerbungsfristen des Bundes und der Länder z.B. für ein Sportstudium, den Zoll, die Polizei und Feuerwehr etc. verfügen kann, kommt hier die bereits beim ersten Lockdown empfohlene Sonderregelung zur Anwendung. Empfohlen werden die Anerkennung des Schwimmnachweises aus dem Kinder- und Jugendbereich, eine längere Anerkennung des Nachweises im Erwachsenenbereich bzw. die Anerkennung von älteren Schwimmabzeichen.
Grundsätzlich gilt aber weiterhin, dass es ohne einen Schwimmnachweis auch in dieser schwierigen Zeit keine Verleihung des Deutschen Sportabzeichens geben kann!