18.11.2020 - dsj/Frank Löper

Vier-Stufen-Plan für den Kinder- und Jugendsport

Vier-Stufen-Plan für den Kinder- und Jugendsport während der Corona-Pandemie
Vier-Stufen-Plan für den Kinder- und Jugendsport während der Corona-Pandemie
Die Deutsche Sportjugend (dsj) hat als Diskussionsgrundlage für bevorstehende politische Entscheidungen einen Vier-Stufen-Plan zum Umgang mit dem Kinder- und Jugendsport während der Corona-Pandemie erarbeitet. Ziel ist es möglichst einheitliche Regelungen für das gesamte Bundesgebiet zu finden, um Vereinsangebote im Falle von notwendigen Kontaktbeschränkungen auf öffentlichen Sportanlagen zu ermöglichen.

Das gemeinsam mit den Mitgliedsorganisationen des dsj, den 16 Landessportjugenden sowie den 53 Jugendorganisationen der Spitzenverbände und den zehn Verbände mit besonderen Aufgaben, erarbeitete Papier, will dabei den Bedürfnissen von Kindern und Jugendlichen unterschiedlichen Alters Rechnung tragen. 

Der Vier-Stufen-Plan beschreibt eine schrittweise Vorgehensweise im Fall von notwendigen Kontaktbeschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie. Es obliegt den verantwortlichen Entscheidungsträger*innen und Behörden, die Kriterien für das Inkrafttreten der genannten Stufen festzulegen. Dabei sollte berücksichtigt werden, dass der organisierte Sport mit den vom DOSB entwickelten Leitplanken sowie den sportartspezifischen Hygieneregeln bereits eigene Maßnahmen ergriffen hat und eine Kontaktnachverfolgung im Vereinssetting vergleichsweise einfacher möglich ist als bei selbstorganisiertem Sporttreiben.

„Wir haben mit unserem Vier-Stufen-Plan einen konkreten Vorschlag an die politischen Entscheidungsträger*innen gerichtet, um einheitliche und vorausschauende Regelungen für den Kinder- und Jugendsport im Verein zu ermöglichen. Unser wichtigstes Ziel ist es, auch im Fall von bleibenden oder erneut notwendigen Kontaktbeschränkungen, den Sport für Kinder- und Jugendliche differenziert zu ermöglichen.“, sagt Michael Leyendecker, 1. Vorsitzender der dsj.

 Hier findet ihr das Positionspapier zum Kinder- und Jugendsport während der Corona-Pandemie im Wortlaut: