24.11.2020 - DJB/Frank Löper

Judoka Luise Malzahn holt EM-Silber in Prag

Luise Malzahn (SV Halle) im EM-Finalkampf gegen Madeleine Malonga aus Frankreich. (Foto: dpa)
Luise Malzahn (SV Halle) im EM-Finalkampf gegen Madeleine Malonga aus Frankreich. (Foto: dpa)
Auch das gibt es noch: Medaillen für Sachsen-Anhalt! Judoka Luise Malzahn vom SV Halle gewann am 21. November bei den Judo-Europameisterschaften in Prag die Silbermedaille in der Gewichtsklasse bis 78 kg. Die 30-jährige Hallenserin, Mitglied im Team Sachsen-Anhalt für die olympischen Spiele in Tokio, musste sich nur der Weltmeisterin Madeleine Malonga aus Frankreich geschlagen geben.

Hier der Turnierverlauf aus Sicht der Hallenserin: In der ersten Runde gegen Anastasiya Turchyn aus der Ukraine erzielte Luise die entscheidende Wazaari-Wertung durch Tani-otoshi erst in der Verlängerung. Damit stand die EM-Fünfte von 2019 bereits im Viertelfinale gegen Antonina Shmeleva aus Russland. Schon nach einer knappen Minute siegte Malzahn dort mit O-uchi-gari. Im Halbfinale konnte die Hallenserin ihre souveräne Leistung fortsetzen und bezwang Karla Prodan aus Kroatien, die Zweite der U23-Europameisterschaften, mit Wazaari-Wertung durch Tani-otoshi. Im EM-Finale unterlag die 30-jährige Kämpferin vom SV Halle dann erst nach Bestrafungen gegen aktuelle Weltmeisterin Madeleine Malonga aus Frankreich und gewann damit die Silbermedaille.

Sport in Sachsen-Anhalt sagt: Herzlichen Glückwunsch, liebe Luise!