02.02.2021 - Frank Löper

Sachsen-Anhalts Wintersportler setzen weiter Akzente

Toni Eggert und Sascha Benecken jubeln über ihren vierten Welmeistertitel in Folge. (Foto: dpa)
Toni Eggert und Sascha Benecken jubeln über ihren vierten Welmeistertitel in Folge. (Foto: dpa)
Für die Wintersportler ist Hochsaison. Zwar finden ihre Wettkämpfe Corona-bedingt ohne Zuschauer statt, doch die Wettkampfhöhepunkte wie Weltcups, Euro- und Weltmeisterschaften finden unter besonderen Hygieneauflagen statt. Und Sachsen-Anhalts Topathleten räumen in der vorolympischen Saison kräftig ab! Während Anfang Januar Thorsten Margis und Alexander Schüller (beide SV Halle) als Anschieber des Zweier- und im Viererbobs von Pilot Francesco Friedrich Europameister wurden, gewannen am zurückliegenden Wochenende die Rennrodler Toni Eggert (BRC Ilsenburg) und Sascha Benecken (RT Suhl) den Weltmeistertitel im Doppelsitzer.

Wenn es darauf ankommt, sind sie da! Der Sachsen-Anhalter Toni Eggert (BRC Ilsenburg) und Sascha Benecken (RT Suhl) gewannen bei den 50. Weltmeisterschaften im Rennrodeln in Königssee ihren vierten Weltmeistertitel im Doppelsitzer in Folge und kürten sich damit zum erfolgreichsten Doppelsitzer der WM-Geschichte im Rennrodeln! Mit nun viermal Gold, dreimal Silber und einmal Bronze überholte das Duo den bisher dominierenden Doppelsitzer Patric Leitner und Alexander Resch.
Dabei lief die bisherige Saison der beiden wahrlich nicht optimal. "Es ist unglaublich. Wir hatten nicht den besten Saisonstart, aber wir haben nichts über Bord geworfen und in den letzten Wochen mit sehr viel Aufwand an unserem ganzen System gearbeitet. Diese Woche ist es das erste Mal so richtig zum Laufen gekommen. Das ist natürlich super und macht dann sehr viel Spaß", freute sich der Harzer Toni Eggert im Ziel-Interview. Mit Bronze im Sprint-Wettbewerb und Silber in der Team-Staffel sammelten Toni Eggert und Sascha Benecken in Königssee einen kompletten WM-Medaillensatz.
Und schon in den nächsten Tagen geht es für Sachsen-Anhalts erfolgreiche Bobanschieber weiter. Bei den Weltmeisterschaften im Zweierbob am kommenden Wochenende und bei der WM im Viererbob eine Woche darauf, beides in Altenberg, wollen die schnellen Jungs vom SV Halle den besten Bobpiloten aller Zeiten, Francesco Friedrich, auch zum Weltmeister küren.

Sport in Sachsen-Anhalt gratuliert seinen erfolgreichen Wintersportlern und drückt für kommenden Wettbewerbe fest die Daumen!