09.02.2021 - Anne Seiffert

Erste Online-Juleica erfolgreich gestartet

Um den Anforderungen der Corona-Pandemie gerecht zu werden, bietet die Sportjugend Sachsen-Anhalt Ihre Juleica-Ausbildung erstmalig im E-Learning Format an.

Was noch vor gut zwei Jahren als nahezu unmöglich galt, ist jetzt zu einem großen Teil unser Alltag geworden: Die Corona-Pandemie sorgt auch im neuen Jahr dafür, dass Veranstaltungen, wie auch größere Zusammenkünfte im Allgemeinen nur noch digital stattfinden dürfen. Dieser Gegebenheit hat sich die Sportjugend Sachsen-Anhalt angepasst und ihr E-Learning-Angebot erweitert.

So hat vom 05.-08.02.2021 die erste Online-Juleica-Ausbildung in der Geschichte des Jugendverbandes stattgefunden. 18 Teilnehmende haben die Gelegenheit wahrgenommen und sich innerhalb der vier Seminar-Tage in folgenden Themenfeldern fit gemacht:

  • Aufgaben, Ziele und Struktur von Jugendverbänden und der Sportjugend
  • Allgemeine Informationen zur Jugendleiter*innencard
  • Arbeiten mit Gruppen (Kommunikation)
  • Jugendschutz und Aufsichtspflicht
  • Rechtliche Grundlagen der Jugendarbeit
  • Kinderschutz im Sportverein
  • Planung von Ferienfreizeiten und Vereinsaktionen
  • Kompetenzen von Gruppenleitungen


Insgesamt wurde das neue Format als sehr positiv wahrgenommen. Das Verhältnis von Vortrag und Gruppenarbeit konnte, dank der Einbindung guter Tools, auch in der Online-Variante gut gelöst werden.
Es bleiben jedoch trotz aller Bemühungen auch praktische Teile der Ausbildung, die sich nicht am Bildschirm umsetzen lassen. Diese werden in einem Präsenz-Seminar nachgeholt, sobald die geltende Eindämmungsverordnung es wieder zulässt. So wurde, im ersten Teil der Ausbildung schon ein guter Grundstein für den Erwerb der Jugendleiter*innencard gelegt und die Teilnehmenden freuen sich darauf, sich hoffentlich bald alle „live“ wiederzusehen.

Bei allem Bedauern um die derzeitigen Einschränkungen nehmen wir aus unseren E-Learning-Seminaren mit, dass die Digitalisierung auch für die Jugendarbeit kreative Möglichkeiten bereit hält, die unser Spektrum, in der Zeit nach dem Lockdown, weiter bereichern können.