15.02.2021 - Frank Löper

Bobteam Friedrich wird seiner WM-Favoritenrolle gerecht!

Pilot Francesco Friedrich (2.v.r.) mit seiner Crew Thorsten Margis, Candy Bauer und Alexander Schüller. (Foto: BSD)
Pilot Francesco Friedrich (2.v.r.) mit seiner Crew Thorsten Margis, Candy Bauer und Alexander Schüller. (Foto: BSD)
Bob-Pilot Francesco Friedrich wurde am Wochenende im sächsischen Altenberg mit seinen bärenstarken Anschiebern Thorsten Margis, Candy Bauer und Alexander Schüller der Favoritenrolle gerecht und gewann bei den Weltmeisterschaften im Viererbob souverän die Goldmedaille. Alexander Schüller vom SV Halle kann sich nach Gold im Zweierbob, ebenfalls mit Pilot Friedrich, nun Doppelweltmeister 2021 nennen. Doppelolympiasieger Thorsten Margis (SV Halle) krönte die zu Ende gehende Saison ebenfalls mit WM-Gold. Herzlichen Glückwunsch!

Während Francesco Friedrich zu seinem inzwischen elften WM-Titel führ und nunmehr seit der WM 2017 inklusive der Olympischen Spiele 2018 in allen wichtigen Rennen ungeschlagen ist, kommt der Hallenser Thorsten Margis inzwischen auf acht Weltmeistertitel. Vereinskamerad Alexander Schüller kann inzwischen drei Weltmeistertitel sein eigen nennen.
Mit viermal Lauf- und viermal Startbestzeit ließ Francesco Friedrich vom BSC Sachsen Oberbärenburg mit seiner Crew auf der Heimbahn nichts anbrennen und ließ die Konkurrenz mit gewaltigen Rückstanden (0,79 Sekunden) hinter sich. Die Silbermedaille gewann das österreichische Team um Pilot Benjamin Maier. Johannes Lochner gewann mit seinem Team Florian Bauer, Christopher Weber und Christian Rasp die Bronzemedaille. Eine Top Sechs-Platzierung fuhr der dritte deutsche Pilot Christoph Hafer ein. Mit im Team Hafer dabei Anschieber Kevin Korona vom Mitteldeutschen SC aus Magdeburg.

Für die deutschen Bobsportler geht damit eine sehr erfolgreiche vorolympische Saison zu Ende, die Hoffnungen für die Olympischen Spiele 2022 in Peking weckt!