15.05.2021 - Annette Lippstreu/DKV/BSSA

Erster Weltcupsieg für Anja Adler

Foto (Christel Schlisio, DKV): 021-05-12, Weltcup Szeged: Team Para Kanu - Ivo Kilian, Felicia Laberer, Annette Kummer, Tom Kierey (stehend v. l.), Felix Höfner, Edina Müller, Anja Adler, Katharina Bauernschmidt (sitzend v. l.)
Foto (Christel Schlisio, DKV): 021-05-12, Weltcup Szeged: Team Para Kanu - Ivo Kilian, Felicia Laberer, Annette Kummer, Tom Kierey (stehend v. l.), Felix Höfner, Edina Müller, Anja Adler, Katharina Bauernschmidt (sitzend v. l.)
(DKV/BSSA, 15.05.2021) Im Kajak-Finale der Startklasse KL2 fuhr Anja Adler (SV Halle) heute Vormittag im ungarischen Szeged ihren ersten Weltcup-Sieg ein.

Nach einem gelungenen Start dominierte sie beherzt das Rennen im Feld der neun Starterinnen. Sie sagte selbst dazu: „Ich kann es immer noch nicht glauben, aber es fühlt sich unheimlich gut an. Ich konnte erstmals wirklich das im Wettkampf zeigen, was sich im Training schon angedeutet hat. Diesmal lief auch der Start super“. Anja Adler gelang es, ihre Leistung auf den Punkt abzurufen. Das ist der Lohn für die harten Trainingsmonate, in denen sie täglich ihr Pensum absolvierte, im Kraftraum ebenso, wie auf dem Wasser, auch bei Minusgraden im Winter. Ihre Freude verbindet sie ganz eng mit dem Dank an ihr gesamtes Unterstützerteam. Die 32-jährige Rollstuhlfahrerin hatte bereits bei den Weltmeisterschaften 2019 einen Paralympics-Quotenplatz für Deutschlands Parakanuten geholt, den sie mit diesem Sieg erneut bestätigte. Bundestrainer Andre Brendel sagte: „Wie sie ihren Vorsprung im Laufe des Rennens immer weiter ausgebaut hat, war schon beeindruckend“.