04.06.2021 - Frank Löper

Sport trotz(t) Corona: Die Sieger stehen fest!

Mit dem Vereinswettbewerb “Sport trotz(t) Corona“ wollen LSB und AOK Sachsen-Anhalt die Leistungen von Sportvereinen würdigen, die sich in der Corona-Pandemie in besonderer Weise für ihre Mitglieder und Ehrenamtlichen engagiert haben. Die Resonanz auf die Ausschreibung war riesig. Zum Ende der Bewerbungsfrist lagen der Jury insgesamt 107 Bewerbungen vor. Jetzt stehen die Sieger und Platzierten fest.

Wenn die Bewerbungen eines zeigen, die Kreativität der Vereine während der zum Teil massiven Einschränkungen für den Sportbetrieb kannte keine Grenzen. Mit Online-Training und –Veranstaltungen, sportlichen Challenges und wöchentlichen Trainingsaufgaben wurden vielerorts Gesundheit und Fitness der Mitglieder gestärkt. Die Bewerbungen reichten von Aktionen wie „Wer baut den schönsten Schneemann“ über kreativen Mal -und Bastelaufgaben für Kinder bis zu digitalen Adventskalendern und Weihnachtsfeiern.
„Wir als Landessportbund sind begeistert über den Ideenreichtum und das Engagement unserer Mitgliedsvereine und sagen einfach nur Danke! Mit Ihren fantastischen Aktionen haben Sie gezeigt, dass Vereinssport weitaus mehr ist, als nur Sport. Er bedeutet gerade in schweren Zeiten Zusammenhalt und Gemeinschaft“, bringt es LSB-Präsidentin Silke Renk-Lange auf den Punkt.
„Als Gesundheitspartner des LSB möchten wir den Sport fördern und so Menschen dazu motivieren, sich fit und gesund zu halten. Die Sportvereine, groß wie klein, spielen hier eine enorm wichtige Rolle. Das hat uns der Wettbewerb und die Resonanz wieder deutlich vor Augen geführt. Wir danken allen Verantwortlichen in den Vereinen, die sich so für die Gesundheit der Sachsen-Anhalter engagieren“, sagt Henry Saage, Landesrepräsentant der AOK Sachsen-Anhalt.

Von den 107 Bewerbungen aus ganz Sachsen-Anhalt ermittelte eine Jury aus Vertretern von AOK und LSB zwanzig Preisträger, die jeweils ein Preisgeld zwischen 500 und 100 Euro erhalten.

Die TOP 20 Vereine bei „Sport trotz(t) Corona“

1. SSV Halle Neustadt e.V. (500,-)
1. Sportverein der Franckeschen Stiftungen 2008 e.V. (500,-)
1. TSG GutsMuths 1860 Quedlinburg e.V. (500,-)
1. Budo Karate Club Magdeburg e.V. (500,-)
1. Wintersportverein „Grün-Weiß“ Elbingerode e.V. (500,-)
1. SSV 80 Gardelegen e.V. (500,-)

2. BG Bitterfeld-Sandersdorf-Wolfen 06 e.V. (200,-)
2. TC Blau-Weiß Schönebeck e.V. (200,-)
2. SV Geiseltal Mücheln e.V. (200,-)
2. TSV Studioperi e.V. (200,-)
2. Hatsuun Jindo Karate-Club Magdeburg-Barleben e.V. (200,-)
2. RFV Käcklitz e.V. (200,-)

3. SV Eintracht Naumburg e.V. (100,-)
3. SV Eintracht Salzwedel 09 e.V. (100,-)
3. Harzer Schwimmverein e.V. (100,-)
3. VGBS Magdeburg e.V. (100,-)
3. Triathlonfreunde Wittenberg e.V. (100,-)
3. VFB Germania Halberstadt e.V. (100,-)
3. Voltigierverein Elbaue e.V. (100,-)
3. Hallescher ISC e.V. (100,-)

Aufgrund der beeindruckenden Aktionen der Bewerber, haben der Landessportbund und die AOK Sachsen-Anhalt entschieden, dass auch alle weiteren Vereine eine kleine finanzielle Anerkennung in Höhe von 50 Euro erhalten. Zusätzlich stellt die AOK Sachsen-Anhalt Sachpreise in Form von Trinkflaschen zu Verfügung.