05.07.2021 - Lisa Franke

Internationaler Kampfsport-Lehrgang in Osterburg

Gruppenbild der Teilnehmer*innen des 1. internationalen Hapkido- und Silla Gum Do-Lehrgangs.
Gruppenbild der Teilnehmer*innen des 1. internationalen Hapkido- und Silla Gum Do-Lehrgangs.
Vom 2. bis 4. Juli 2021 ging es an der LandesSportSchule Osterburg endlich auch wieder einmal international zu. Der SV Einheit Wittenberg hatte zum ersten internationalen Hapkido- und Silla Gum Do-Lehrgang eingeladen. Neben Vereinen aus Sachsen-Anhalt, Sachsen und Nordrhein-Westfalen waren auch Kampfsportler*innen aus den Niederlanden und Österreich dabei.

Trotz Bangen um die Durchführbarkeit des Lehrgangs melden sich von ursprünglich 50 geplanten Teilnehmer, fast 60 Sportler*innen dieser Kampfkünste an. Ein voller Erfolg für Volker Gößling vom SV Einheit Wittenberg, der zusammen mit seiner Frau federführend in der Organisation tätig war.
Gößling könnte sich vorstellen, dass der Lehrgang beim nächsten Mal sogar noch internationaler und größer werden könnte. Platz für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer hat die LandesSportSchule Osterburg allemal.

Hapkido ist eine koreanische Kampfkunst mit einem vielseitigen Lehrplan. Der Stil ist vor allem durch Hebeltechniken mit Wurf-, Tritt- und Schlagtechniken geprägt.
Silla Gum Do ist eine Kampfkunst, die sich auf das Katana, dem Schwert, stützt. Der Gründer des Silla Gum Do, Großmeister Franz Josef Wolf, war ebenfalls vor Ort und lehrte die Abläufe mit dem Katana.