14.07.2021 - Silvio Klawonn

Zwei Zeitzer Kampfsportler fahren zur EM 2021

Jaschar Salmanow freut sich auf die Europameisterschaft. (Foto: Jan Stange)
Jaschar Salmanow freut sich auf die Europameisterschaft. (Foto: Jan Stange)
Vom 17. bis 21. Juli 2021 findet in Maintal die Europameisterschaften im Ju-Jitsu statt. Dorthin wurde sie verlegt, nachdem in Israel, dem eigentlichen Austragungsort, die gewalttätigen Auseinandersetzungen begannen. Zwei Zeitzer Starter werden der deutschen Nationalmannschaft angehören und gleichfalls Sachsen-Anhalt sowie die Stadt Zeitz dort würdig vertreten.

Zum einen kämpft der 24 jährige Maximilian Strauch vom Kooperationsverein Hanau am Samstag in der Klasse -94 kg. Mit einer stattlichen Körpergröße von 190 cm kann der sympathischen Athlet seinen Gegnern durchaus zu schaffen machen. Jaschar Salmanow als weiterer Zeitzer Starter kämpft in der Klasse – 69 kg und ist am Sonntag dran. In Salmanows Klasse sind noch 19 weiter Athleten darunter auch die Top-Leute der letzten Meisterschaften. In Maximilians Klasse ist nicht ganz so viel los, was in der Gewichtsklasse nicht außergewöhnlich ist.

Besonders ist auf jeden Fall, dass es der erste Wettkampf seit der WM 2019 in Abu Dhabi ist und die Punktevergabe im Part 1 etwas verändert wurde. Beide konnten vorher nicht testen, was funktioniert, wie die Gegner drauf sind, was man noch anpassen muss. Es ist für die beiden Athleten ein bisschen wie der sprichwörtliche Sprung ins kalte Wasser, nachdem im letzten Jahr kaum Mattentraining möglich war. Jaschar geht trotzdem positiv rein und beim letzten Bundeskadertrainings hatte er ein gutes Gefühl und denkt selbst: „Treppchen ist drin!“ Maximilian geht es genauso stringent an und will ebenfalls auf jeden Fall eine Medaille für Deutschland beisteuern. Sein Motto: „Kampfgeist“.