17.07.2021 - LSB

LSB-Präsidentin: „Die Sportfamilie steht zusammen!“

LSB-Präsidentin Silke Renk-Lange.
LSB-Präsidentin Silke Renk-Lange.
Die Präsidentin des LSB Sachsen-Anhalt, Silke Renk-Lange, hat im Namen aller Sportlerinnen und Sportler des Landes den Bürgerinnen und Bürgern der von der Flut-Katastrophe betroffenen Regionen ihr tiefes Mitgefühl zum Ausdruck gebracht. Gleichzeitig ruft sie die Sportfamilie des Landes zu Spenden über die Stiftung Deutscher Sport auf.

„Die Bilder der Flut in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen machen uns fassungslos und traurig. Wir haben in Sachsen-Anhalt vor nicht allzu langer Zeit selbst zwei Hochwasserkatastrophen erleben müssen und dabei sehr viel Zuspruch, Solidarität und Unterstützung erfahren. Nur so konnten wir wieder aufstehen!“, sagt Renk-Lange. Daher ruft die LSB-Präsidentin die Sportlerinnen und Sportler des Landes zu Spenden auf das Konto der Stiftung Deutscher Sport des Deutschen Olympischen Sportbundes auf.

DOSB mit Soforthilfe für Hochwasser geschädigte Vereine
Das Präsidium und der Vorstand des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) haben kurzfristig beschlossen, umgehend eine Soforthilfe von 100.000 Euro als Basishilfe zur Verfügung zu stellen, um von Hochwasserschäden betroffene Vereine zu unterstützen. „Die aktuelle Hochwasserkatastrophe betrifft auch in erheblichem Maße die Sportvereine in den betroffenen Gebieten” sagte DOSB-Präsident Alfons Hörmann. „Massive Vernichtungen und Beschädigungen von Sport- und Vereinsanlagen bedrohen die bereits durch die Corona-Pandemie geschwächten Vereine nun zusätzlich in ihrer Existenz.

Deshalb wollen wir schnell und unbürokratisch Hilfe zur Selbsthilfe leisten.“ Mittels eines Spendenaufrufs an die Mitgliedorganisationen des DOSB und Dritte soll dieser Betrag eine weitere Aufstockung erfahren. Bereits 2013 hatte der DOSB beim damaligen Hochwasser betroffene Vereine unterstützt. Bezüglich der Abwicklung wird der DOSB sich mit den Landessportbünden der betroffenen Regionen in Verbindung setzen, um eine bestmögliche Verteilung der Mittel abzusichern.

Wer sich an der Hilfsaktion beteiligen möchte, kann dies mit folgender Bankverbindung tun:
Stiftung Deutscher Sport
Kontonummer: 00 96 18 26 00
Bankleitzahl: 500 800 00
IBAN: DE 17 500 800 0000 961 826 00