13.08.2021 - Frank Löper

Paralympics: Nur noch elf Tage bis zur Eröffnung!

Marie Brämer-Skowronek wurde im Beisein ihrer Trainerin Theresa Wagner von BSSA-Präsident Dr. Volkmar Stein nach Tokio verabschiedet.
Marie Brämer-Skowronek wurde im Beisein ihrer Trainerin Theresa Wagner von BSSA-Präsident Dr. Volkmar Stein nach Tokio verabschiedet.
In knapp zwei Wochen ist es soweit! Am 24. August werden die XVI. Paralympischen Sommerspiele in Tokio eröffnet. Ca. 4.300 Athletinnen und Athleten aus rund 160 Nationen werden bis zum 5. September in insgesamt 23 Sportarten um paralympische Medaillen kämpfen. Der Deutsche Behindertensportverband (DBS) entsendet 134 Athletinnen und Athleten. In Japan dabei werden auch vier Parasportler*innen aus Vereinen Sachsen-Anhalts sein.

Kugelstoßerin Marie Brämer-Skowronek (SC Magdeburg), die am 13. August 2021 als erste der vier Starter aus Sachsen-Anhalt nach Tokio fliegt, wurde am 11. August vom Präsidenten des Behinderten- und Rehabilitations-Sportverbandes Sachsen-Anhalt e. V. (BSSA), Dr. Volkmar Stein, in Magdeburg am Rande des Abschlusstrainings persönlich verabschiedet. Dr. Stein wünschte der Athletin von Heimtrainerin Theresa Wagner alles Gute auf den Weg und für den Wettkampf in Japan.
Parakanutin Anja Adler vom SV Halle ist am Wochenende noch bei den Deutschen Meisterschaften in Hamburg im Einsatz, bevor es für sie am 17. August in das Flugzeug nach Tokio geht. Ihre Heimtrainerin Ognyana Dusheva vom SV Halle wird sich erst am 25. August von Halle aus zusammen mit Anas Al Khalifa, der in Tokio für das Refugee Paralympics Team an den Start geht, auf den langen Weg nach Japan machen. Vor Ort wollen alle drei sich dann mit den nicht einfachen Bedingungen auf der Regattastrecke im Hafen von Tokio vertraut machen. Am 2. September wird es für Anja und Anas dann mit den Kanu-Vorläufen ernst.
Para Radsportlerin Andrea Eskau vom USC Magdeburg, bereitet sich derzeit im italienischen Livigno mit dem deutschen Para Radsportteam auf die ihre vierten paralympischen Sommerspiele vor. Dabei lädt die 50-jährige Straßenspezialist ihre Batterien noch einmal so richtig auf. Schließlich stehen in Tokio für sie zwischen dem 31. August und dem 2. September mit dem Einzelrennen, dem Zeitfahren und der Mixed Team Staffel insgesamt drei kräftezehrende Wettbewerbe an.

Wir wünschen allen Paralympioniken Sachsen-Anhalts eine gute Anreise nach Japan, erfolgreiche Wettkämpfe und tolle Erlebnisse!

 Alle Informationen zu den Startzeiten der Starter*innen aus Sachsen-Anhalt finden Sie hier: