18.08.2021 - Anja Beutel

Fördertopf zur Stärkung ehrenamtlichen Engagements!

Förderprogramm Zusammenhalt durch Teilhabe (Symbolbild)
Förderprogramm Zusammenhalt durch Teilhabe (Symbolbild)
Mit dem Bundesprogramm "Zusammenhalt durch Teilhabe" fördert das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat seit 2011 Projekte für demokratische Teilhabe und Extremismusprävention. Aktuell können Anträge im Programmbereich 3b gestellt werden, der Förderschwerpunkt liegt dabei auf der Stärkung von Engagement im ländlichen Bereich.

In ländlichen Räumen tragen viele Menschen durch ihr ehrenamtliches Engagement zu einer lebendigen Gemeinwesenskultur bei. Kleine Vereine haben oft ungewöhnliche Ideen, wie sie ihre Struktur engagierter gestalten, ihre Mitglieder motivieren, das Gemeinwesen demokratischer gestalten können. Im Rahmen des Ideenfonds „Engagement in ländlichen Räumen stärken“ (Programmbereich 3b) können regionale Vereine und Initiativen gefördert werden, die gezielt lokale Impulse zur Demokratiestärkung umsetzen wollen. Solche Maßnahmen könnten z. B. die Entwicklung und Durchführung von neuen Beteiligungsformaten, Qualifizierungsangebote und Fortbildungen für Ehrenamtliche oder Ehrenamtsmanagement in Vereinen sein.
Die maximale Fördersumme je Projekt beträgt 20.000,- €. Der aktuell frühestmögliche Projektbeginn ist der 01.01.2022.

 Alle Informationen zum Förderprogramm und zur Antragstellung finden Sie hier.