28.08.2021 - Lisa Franke

Angriff, Taktik und Wir-Gefühl an der LSSO

Der TuS 1947 Radis im nigelnagelneuen Trainingsdress beim Trainingslager an der LandesSportSchule Osterburg
Der TuS 1947 Radis im nigelnagelneuen Trainingsdress beim Trainingslager an der LandesSportSchule Osterburg
Der TuS 1947 Radis hatte sich unter Anderem diese Ziele für das Trainingslager an der LandesSportSchule Osterburg gesetzt – und auch erreicht.

Die jungen Handballer waren für ein straffes Trainingsprogramm für drei Tage in die Stadt an der Biese gekommen. Schon kurz nach der Ankunft wurde die Dreifeldersporthalle in vollem Umfang ausgekostet. „Wir haben in den zurückliegenden Monaten viel im Freien trainieren müssen. Das war nicht einfach für uns. Deshalb freuen wir uns umso mehr, dass wir so viele Hallenzeiten bekommen haben und die meiste Zeit wurde auch noch die ganze Halle für uns reserviert.“, freute sich Trainer Frank Ruhmer, der das erste Mal mit den jungen Sportlern an der LandesSportSchule Osterburg war.

Der zweite Tag wurde gleich mit vier Trainingseinheiten zum Verfeinern der Angriffs-, Pass-, Wurf- und Abwehrtechnik in der Halle geplant. Zusätzlich hat die Mannschaft eine Einheit im Fitness&CardioCenter der Sportschule eingelegt. Dort wurden die Handballer unter Anleitung des Fitnesstrainers, Dominik Greue, an die Nutzung von Fitnessgeräten herangeführt. Gleichzeitig wurden die Kondition und Fitness der jungen Männer von den Trainern unter die Lupe genommen.

Damit das Teambuilding aber nicht zu kurz kam, organisierte Ruhmer für seine Schützlinge am ersten Abend ein gemeinsames Beisammensein an der Feuerschale. Am zweiten - auch schon letzten - Abend nutzte das gesamte Team die Kegel- und Bowlingbahnen der Einrichtung.