04.10.2021 - F. Nahrstedt/F. Löper

Schönebeck wird Modellprojekt zur Sportstättenentwicklung

Schönebecks Oberbürgermeister, Bert Knoblauch, LSB-Vorstandsvorsitzender, Tobias Knoch und LSB-Finanzvorstand, Ines Kramer, nach der Unterzeichnung der Vereinbarung. Foto: Stadt Schönebeck (Elbe)
Schönebecks Oberbürgermeister, Bert Knoblauch, LSB-Vorstandsvorsitzender, Tobias Knoch und LSB-Finanzvorstand, Ines Kramer, nach der Unterzeichnung der Vereinbarung. Foto: Stadt Schönebeck (Elbe)
Am 29. September 2021 haben der Oberbürgermeister der Stadt Schönebeck, Bert Knoblauch, und der Vorstandsvorsitzende des LSB Sachsen-Anhalt, Tobias Knoch, die gemeinsame Vereinbarung „Sportstättenentwicklungsplanung der Stadt Schönebeck (Elbe)“ unterzeichnet. Im Rahmen eines 18-monatigen Modellprojektes wird die Stadt an der Elbe den Bestand an Sportstätten aktualisieren, analysieren und standortspezifische Bedarfe ermitteln.

Die Stadt Schönebeck (Elbe) hat aktuell 28 Sportvereine mit Sitz in Schönebeck (Elbe), die ein breites Sportangebot für knapp 4.600 Mitglieder anbieten. Zuletzt fand hier im Jahr 2012 durch das Sachgebiet Kultur und Sport der Stadt eine Bestandserhebung der Sportstätten als Ist-Analyse statt. Diese Daten gilt es im Rahmen des Modellprojektes zu aktualisieren und im Zuge der Sportstättenentwicklungsplanung die Stadt Schönebeck (Elbe) als Sportstadt weiterhin aufzustellen. Der LSB Sachsen-Anhalt e.V. initiiert in diesem Zusammenhang ein 18-monatiges Modellprojekt zur Umsetzung einer Sportstättenentwicklungsplanung. Als Modellregion wurde die Stadt Schönebeck (Elbe) mit ihren Ortschaften ausgewählt.
Die Kickoff-Veranstaltung mit Vertreterinnen und Vertretern der Stadt, der Vereine und des Kreissportbundes Salzlandkreis ist für Oktober/November geplant. Im Rahmen des Projektes werden Analysen vorgenommen, Maßnahmen erarbeitet, Priorisierungen gesetzt sowie standortspezifische Bedarfe ermittelt werden. Durch den Landessportbund wird zum Ende der Projektlaufzeit ein Konzept für die Stadt Schönebeck erarbeitet. Das Projektende ist für Februar 2023 geplant.
Dem Landessportbund Sachsen-Anhalt e. V. als Dachorganisation des organisierten Sports in Sachsen-Anhalt ist es möglich, mit diesem Modellprojekt weitere Maßnahmen in Zusammenhang mit dem Konjunkturpaket des Bundesinnenministeriums anzustoßen und gegebenenfalls zukunftsweisende Projekte im Land Sachsen-Anhalt zu ermöglichen.
Für die Stadt Schönebeck (Elbe) bedeutet die Erarbeitung des Konzeptes zur Sportstättenentwicklungsplanung, sich in einem kontinuierlichen Prozess aus Analyse, Abstimmung und Planung Ziele, Prioritäten zu eruieren und Maßnahmen abzuleiten. Unter Mitwirkungen verschiedener Partner, verwaltungsintern und -extern, sollen zukünftige Projekte im Bereich Neubau von Sportstätten und Sportstättensanierung der Stadt Schönebeck (Elbe) mit einer validen Grundlage versehen werden, die gegenüber Fördermittelgebern Bestand und Aussagekraft hat.