13.10.2021 - Frank Löper

LSB Sachsen-Anhalt startet das "COMEBACK" des Vereinssports

Sportministerin Tamara Zieschang und LSB-Präsidentin Silke Renk-Lange beim symbolischen Kampagnenstart in Halle.
Sportministerin Tamara Zieschang und LSB-Präsidentin Silke Renk-Lange beim symbolischen Kampagnenstart in Halle.
Unter dem Motto "COMEBACK" hat der LSB Sachsen-Anhalt eine landesweite Kampagne für das Sporttreiben im Verein gestartet. Mit der heute (13. Oktober) auf mehr als 100 Großwerbeflächen in Halle, Magdeburg, Dessau-Roßlau und in allen Kreisstädten sowie im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) gestarteten Plakataktion sollen die 3.049 Sportvereine zwischen Altmark und Burgenland bei der Neu- und Rückgewinnung von Mitgliedern unterstützt werden. Sportministerin Dr. Tamara Zieschang signalisierte beim symbolischen Kampagnenstart in Halle weitere finanzielle Hilfen für Sportvereine in Millionenhöhe.

Der LSB Sachsen-Anhalt schließt sich mit der Kampagne "COMEBACK" dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) an, der bereits seit Juli 2021 bundesweit für die Wiederaufnahme des Sporttreibens nach der Corona-Pandemie für seine knapp 27 Millionen Mitglieder in 90.000 deutschen Sportvereinen wirbt. Er hat für die Kampagne zur Unterstützung der Neugewinnung und Rückgewinnung von Vereinsmitgliedern nach der Corona-Pandemie eigene regionale Motive und Headlines erstellt.
„Unsere Sportvereine haben sich in der Corona-Pandemie mit viel Kreativität und digitalen Sportangeboten für ihre Mitglieder engagiert. Das wissen wir sehr zu schätzen. Dennoch haben wir im letzten Jahr im Sport in Sachsen-Anhalt in der Summe knapp 11.000 Mitgliedern (rund drei Prozent aller Sportreibenden) verloren. Hier müssen wir ansetzen. Wir wollen unsere Vereine dabei unterstützen, verlorengegangene Mitglieder zurückzuholen und neue zu gewinnen“, sagte LSB-Präsidentin Silke Renk-Lange beim symbolischen Start der Kampagne, den sie am 13. Oktober in Halle gemeinsam mit Sachsen-Anhalts Ministerin für Inneres und Sport, Dr. Tamara Zieschang, vollzogen hat.
Mit Slogans wie „Dem Verein die Treue halten“ oder „Gemeinsam in Bewegung“ wirbt der organisierte Sport ab heute öffentlichkeitswirksam auf den Straßen im Bundesland sowie in Bussen und Bahnen für das Sporttreiben im Verein. „Das COMEBACK des Vereinssports ist unser gemeinsames Anliegen. Jeder der mehr als 3.000 Sportvereine, jeder Kreis- und Stadtsportbund und jeder Landesfachverband kann mitmachen. Mit eigenen Kampagnenmotiven können sie so für ihre Sportangebote werben“, macht Renk-Lange die Möglichkeiten der Kampagne deutlich.
Um die Sportfamilie des Landes Sachsen-Anhalt nach den Pandemie bedingten Einschränkungen beim Neustart zu unterstützen, setzt sich Sachsen-Anhalts Sportministerin Dr. Tamara Zieschang für zusätzliche Millionenhilfen für die Sportvereine des Landes ein. Die Ministerin plant ein Sonderprogramm mit dem Titel „Neustart Sport 2022 - Sachsen-Anhalt in Bewegung“. Es ist vorgesehen, den Mitgliedsvereinen des LandesSportBundes insgesamt rund 4,4 Millionen Euro im kommenden Jahr (2022) ergänzend und unbürokratisch zur Verfügung zu stellen.
„Unsere Sportvereine sind eine der wichtigsten Säulen des gesellschaftlichen Zusammenlebens. Sportliche Betätigung und Bewegung ist zugleich die beste Gesundheitsvorsorge. Deshalb wollen wir dem Vereinssport mit zusätzlichen finanziellen Hilfen Schub verleihen, um die eigenen Mitglieder zu reaktivieren und neue hinzuzugewinnen. Dabei nehmen wir auch die ehrenamtlichen Trainer und Übungsleiter in den Blick. Und vor allem wollen wir unkompliziert und unbürokratisch helfen“, so Sportministerin Zieschang.

Bestandteile der jetzt gestarteten Kampagne „COMEBACK“ sind neben den Plakatierungen und der Werbung auf den Social-Media-Kanälen des Sports, eine Toolbox zur Gestaltung eigener Motive, eine Vereinssuche, kurze Sportartenvideos und eine begleitende Handy-App für Android und IOS.

 Alle Informationen zum COMEBACK des Vereinssports gibt es hier: