20.10.2021 - Johanna Deutsch

Sport trotz(t) Corona 2.0: Die Gewinner stehen fest!

Mit dem Wettbewerb „Sport trotz(t) Corona 2.0“ zeichnet der LSB Sachsen-Anhalt die Kreis- und Stadtsportbünde sowie Landesfachverbände aus, die in der Corona-Jahren 2020 und 2021 mit kreativen Ideen für ihre Mitglieder da waren und unter den schwierigen Bedingungen der Pandemie Bewegungsangebote umgesetzt haben. Nach dem Ende der Bewerbungsfrist stehen nun die Sieger und Platzierten fest. Ein bisschen Spannung bleibt aber noch bis zum LSB-Hauptausschuss am 20. November 2022 erhalten. Erst in Bernburg wird aufgelöst, wie sich die insgesamt 15.000 Euro Preisgeld unter den Top sechs des Wettbewerbs verteilen.

In den Jahren 2020 und 2021 hat die Corona-Pandemie alle Lebensbereiche verändert. Die Sportvereine des Landes konnten im Rahmen des AOK-Vereinswettbewerbs „Sport trotz(t) Corona“ bereits ihre Kreativität und ihr Engagement unter Beweis stellen. Insgesamt 20 Vereine konnten der LSB und die AOK im Rahmen des Wettbewerbs auszeichnen.
Doch auch die Kreis- und Stadtsportbünde sowie die Landesfachverbände im LSB Sachsen-Anhalt haben ideenreich auf die Herausforderungen der Pandemie reagiert und eine Vielzahl erfolgreicher und innovativer Projekte zur Bewegungsanregung der Bevölkerung durchgeführt. Diese sollen nun im Rahmen von „Sport trotz(t) Corona 2.0“ geehrt werden. Die Plätze 1 bis 6 werden mit einem Preisgeld im Gesamtwert von 15.000 € honoriert. Zu den TOP sechs gehören in alphabetischer Reihung der Basketballverband Sachsen-Anhalt, der Behinderten- und Rehabilitationssportverband Sachsen-Anhalt, der Ju-Jitsu-Verband Sachsen-Anhalt, der KSB Altmark-West und der KSB Saalekreis sowie der Radsportverband Sachsen-Anhalt. Diese sechs Verbände bzw. Kreise können sich je nach Platzierung auf ein Preisgeld zwischen 2.000 und 3.000 € freuen. Die genaue Platzierung wird bei der Ehrung zum Hauptausschuss am 20. November 2021 in Bernburg bekannt gegeben.
Weitere vier Kreise und Verbände werden aufgrund der Vielfalt und Kreativität der eingereichten Aktionen mit einer anerkennenden Prämie von 500 € bedacht. Dies betrifft den Floorballverband Sachsen-Anhalt, den KSB Burgenland, den KSB Harz und den KSB Mansfeld-Südharz.

Wir sagen allen Platzierten „Herzlichen Glückwunsch“ und warten gespannt auf die Preisverleihung beim LSB-Hauptausschuss am 20. November 2021 in Bernburg!