07.12.2021 - Frank Löper

Jonathan Schauer ist zweifacher Jugendweltmeister!

Jonathan Schauer mit seinem Trainer Norman Becker. (Foto: Dr. Niklas Noth/IAT)
Jonathan Schauer mit seinem Trainer Norman Becker. (Foto: Dr. Niklas Noth/IAT)
Am 4. Dezember hat Jonathan Schauer vom SV Halle zusammen mit Partner Espen Prenzyna (WSC Rostock) bei der Jugendweltmeisterschaft in Kiew/Ukraine die Goldmedaille im 3m-Synchronspringen gewonnen. Tags darauf konnte sich der Schützling von Trainer Norman Becker mit 416,70 Punkten auch in der Einzeldisziplin vom 1m-Brett die Goldmedaille sichern.

Als neu zusammengestelltes Synchronpaar hatten Jonathan Schauer und Espen Prenzyna für die WM kurzfristig eine kompatible Wettkampfserie erarbeitet. In drei Vorbereitungslehrgängen wurden hart gearbeitet und die Synchronität stabilisiert. Dass Jonathan und Espen dann in Kiew einen fehlerlosen Wettkampf springen und sich mit nur 0,45 Punkten Vorsprung vor der Ukraine durchsetzen, damit hätte niemand gerechnet. Es zeigt das enorme Potenzial der beiden Jungs für die Zukunft.
Am 5. Dezember konnte sich Jonathan Schauer mit 416,70 Punkten auch in der Einzeldisziplin vom 1m-Brett die Goldmedaille sichern und ist nun Doppelweltmeister bei den Jugendlichen. Ein total verrückter Wettkampf, in dem sich Athlet und Trainer entschieden, im Finale den letzten Sprung zu ändern, einen noch schwierigeren zu springen und volles Risiko zu gehen. Das Pokerspiel ging auf und so konnte Jonathan nicht nur eine Medaille holen, sondern vor dem letzten Sprung auf Platz 4 liegend durch die hohe Schwierigkeit und die gute Qualität des letzten Sprunges an allen Konkurrenten vorbeiziehen.
Als die Punkte für seinen letzten Sprung durchgegeben wurden, schlug Jonathan Schauer die Hände vors Gesicht und fiel seinem Trainer Norman Becker in die Arme. Mit 416,70 Punkten sicherte sich der Wasserspringer die Goldmedaille vom 1m-Brett der B-Jugend vor Tomas Tamayo Meneses aus Kolumbien (413,15) und dem Kroaten Matej Nevescanin (403,15).

Herzliche Glückwünsche gehen an Jonathan Schauer und seinen Trainer Norman Becker!