16.03.2022 - BSSA/SV Halle

Mit neuem Trailer durch Deutschland und Europa

Über den neuen Trailer freuen sich Anja Adler, Ognyana Dusheva und Anas Al Khalifa (v. l.)
Über den neuen Trailer freuen sich Anja Adler, Ognyana Dusheva und Anas Al Khalifa (v. l.)
Die Para Kanuten des SV Halle um Trainerin Ognyana Dusheva freuen sich über einen neuen Bootstrailer. So ist der sichere Transport der Boote der aktuell fünf Athlet*innen des Trainingsgruppe technisch bestens gewährleistet und Potential für Nachwuchs geschaffen. Die Anschaffung wurde durch einen für Para Kanu zweckgebundenen Fördervertrag zwischen dem Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Sachsen-Anhalt e. V. (BSSA) und dem BG Klinikum Bergmannstrost Halle sowie eine Zuwendung des Vereins zur Förderung des Behinderten- und Rehabilitationssports in Sachsen-Anhalt möglich.

Es handelt sich dabei um einen Trailer mit Spezialanbauten. Neben den Kanus finden in der verschlossenen Unterkonstruktion zudem Paddel und sonstiges Wettkampf-Equipment Platz. Trainingslager, zum Beispiel im Olympischen und Paralympischen Trainingszentrum Kienbaum und die nationalen sowie internationalen Wettkämpfe sind nun logistisch gut abgesichert.

In den kommenden Wochen muss Trainerin Ognyana Dusheva die ersten Kaderentscheidungen treffen und festlegen, welche Sportler*innen neben den Paralympics-Teilnehmer*innen Anja Adler und Anas Al Khalifa am letzten Aprilwochenende in Duisburg an den Rennen zur Nationalmannschaftsqualifikation teilnehmen.

Mit dem neuen Trailer geht es für die qualifizierten Aktiven einen Monat später zum Weltcup ins polnische Poznań. Zur Weltmeisterschaft in Halifax (Kanada) Anfang August kann der Trailer Boote und Ausrüstung zum Flughafen bringen, anschließend im Wochentakt zu den European Finals 2022 nach München und den Deutschen Meisterschaften nach Brandenburg.