28.03.2022 - Stefan Schneider

Jugendtag läutet das Wahljahr im Handball-Verband ein

Carsten Krüger, wiedergewählter Vorsitzender des Jugendausschusses. (Foto: HVSA)
Carsten Krüger, wiedergewählter Vorsitzender des Jugendausschusses. (Foto: HVSA)
Im Rahmen des diesjährigen Jugendtages des Handball-Verbandes Sachsen-Anhalt (HVSA) am 18. März 2022 in Ebendorf läuteten die Vertreter*innen der Verbandsjugend das Wahljahr des HVSA in 2022 ein. Nach einer langen Unterbrechung bei Präsenzveranstaltungen konnte der Jugendausschuss insgesamt 20 Jugendvertreter*innen aus dem gesamten Verbandsgebiet begrüßen.

Unter Leitung von Versammlungsleiter Friedhelm Kaufmann zog der Vizepräsident Jugend/Nachwuchsleistungssport Carsten Krüger Bilanz aus drei Jahren Legislatur und blickte vor allem kritisch auf die Auswirkungen von zwei Jahren Pandemie. So waren sich auch alle Anwesenden einig darin, dass sowohl in den Verbandsgremien, als auch in den Vereinen neue Wege gesucht werden müssen, um der Bedrohung von fehlendem Nachwuchs sowie vernünftigen Strukturen in Spielbetrieb und Talentförderung begegnen zu können. Im Anschluss an die Berichterstattung nutzen die Jugendvertreter den direkten Draht und tauschten sich zu bewährten Ansätzen sowie Möglichkeiten der Jugendförderung aus.

In der anschließenden Wahl konnte mit Emmy Grothe zunächst eine neue Jugendsprecherin ins Amt gehoben werden, die sich in den kommenden Jahren speziellen Projekten im Verband widmen wird. Zusätzlich stehen für Emmy und den Jugendausschuss auch die Suche und Erweiterung der Jugendsprecherstrukturen auf dem Programm. Bei den Vertreter*innen des Jugendausschusses gab es in diesem Jahr keine Überraschungen. Neben Carsten Krüger, der erneut für den Vorsitz des Jugendausschusses gewählt wurde, arbeiten zukünftig auch Stefanie Müller, Cindy Rockmann, Friedhelm Kaufmann, Tobias Myrrhe, Karsten Bräunlich und Thomas Noack im HVSA-Jugendausschuss mit.

Gemeinsam mit den anwesenden Vertreter*innen wurde abschließend noch Schwerpunkte für die kommenden drei Jahre verabredet. Hierzu zählen unter anderem die Entwicklung und Einführung von alternativen Spielformen im Jugendbereich zur Stärkung des Angebots, vor allem bei Mannschaften mit geringeren Spieler*innen-Anzahl. Zusätzlich wird sich der Kinder- und Schulhandball neu aufstellen und die bestehenden Konzeptionen überarbeiten. Zur Unterstützung des Nachwuchsleistungssports sollen zudem freie Ressourcen genutzt werden, so dass Trainer entlastet und Maßnahmen umfangreicher unterstützt werden können. Themenwünsche oder weitere Vorstellungen können gerne auch im Nachgang noch per Mail an den Vorsitzenden Carsten Krüger (c.krueger@hvsa.de) geschickt werden.

Zum HVSA-Verbandstag am 14. Mai 2022 muss der gewählte Vorsitzende noch ordnungsgemäß von den Delegierten bestätigt werden und übernimmt dann wieder die Funktion des Vizepräsidenten Jugend und Nachwuchsleistungssport.
Abschließend wandten sich die gewählten Jugendvertreter*innen noch einmal an alle Delegierten und riefen zur aktiven Mitarbeit auf. Die Erfahrungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass man die besten Ergebnisse nur gemeinsam erzielt. Aus diesem Grunde freuen sich die Mitglieder des Jugendausschusses auf eine Fortführung der konstruktiven und lösungsorientierten Zusammenarbeit in den kommenden drei Jahren.

Die neu gewählten Mitglieder des HVSA-Jugendausschuss:
Vorsitzender Carsten Krüger (Magdeburg)
Jugendsprecherin Emmy Grothe (Oebisfelde)
Steffi Müller (Oebisfelde)
Thomas Noack (Wittenberg)
Cindy Rockmann (Schönebeck)
Friedhelm Kaufmann (Magdeburg)
Thomas Myrrhe (Westeregeln)
Karsten Bräunlich (Halle)

Laut Jugendordnung gehören dem Jugendausschuss ebenso Landestrainer Martin Ostermann und Lehrwart Dennis Schmid an.