12.04.2022 - LVSA/F. Löper

Leichtathletik-Verband Sachsen-Anhalt stellt sich neu auf

Das neue LVSA-Präsidium (v. l.): Lina Weiß (Vize Jugend), Christian Topf (Vize Wettkampforganisation), Andreas Broska (Präsident), Melanie Schulz (Vize Leistungssport), Jürgen Günther (Vize Breitensport), Sabine Pohle (Vize Finanzen).
Das neue LVSA-Präsidium (v. l.): Lina Weiß (Vize Jugend), Christian Topf (Vize Wettkampforganisation), Andreas Broska (Präsident), Melanie Schulz (Vize Leistungssport), Jürgen Günther (Vize Breitensport), Sabine Pohle (Vize Finanzen).
Am 8. April 2022 fand in Schönebeck die 17. Ordentliche Mitgliederversammlung des Leichtathletik-Verbandes Sachsen-Anhalt (LVSA) statt. LVSA-Präsident Andreas Broska konnte dazu insgesamt 50 stimmberechtigte Delegierte sowie weitere 17 Gäste begrüßen. Dabei stellte sich der Verband mit zahlreichen Satzungsänderungen für die Zukunft neu auf. Andreas Broska, seit Oktober 2021 für den verstorbenen langjährigen Präsidenten Gerry Key im Amt, wurde von den Delegierten für weitere vier Jahre das Vertrauen ausgesprochen.

Jürgen Kessing, Präsident des Deutschen Leichtathletik-Verbands (DLV), betonte in einer Videobotschaft die Wichtigkeit starker Landesverbände im Leistungssport und skizzierte die sportlichen Höhepunkte für 2022. Weiterhin appellierte er, solidarisch und hilfsbereit mit geflüchteten ukrainischen Kindern und Jugendlichen umzugehen. Sport verbindet Nationen!
Klaus Zimmermann, Staatssekretär im Ministerium des Inneren und Sport im Land Sachsen-Anhalt, hob die sportlichen Erfolge der sachsen-anhaltischen Leichtathleten in den vergangenen Jahren hervor. Weiterhin versprach er finanzielle Unterstützung für die Vereine im Land Sachsen-Anhalt, um die Folgen der Corona Pandemie entgegenzuwirken.
Auch Silke Renk-Lange, Präsidentin des LSB Sachsen-Anhalt, lobte die unermüdliche und kreative Arbeit der Vereine im LVSA in den letzten Jahren. Sie selbst habe der Leichtathletik viel zu verdanken.
Präsident Andreas Broska und Landestrainerin Melanie Schulz zogen im Bericht des Präsidiums eine positive Bilanz der zurückliegenden vier Jahre. Nach Erläuterung der Jahresabrechnung 2021 durch die Vizepräsidentin Finanzen, Sabine Pohle, wurde der Haushalt 2022 durch die Mitgliederversammlung bestätigt. Im Anschluss beschloss die Mitgliederversammlung eine Vielzahl von Änderungen in der Satzung und den Ordnungen des LVSA. So ist zum Beispiel der Bereich Jugend zukünftig mit einer „Vizepräsidentin Jugend“ im Präsidium des LVSA vertreten. Außerdem wurde die Reisekostenpauschale für Ehrenamtliche und Hauptamtliche erhöht.

Höhepunkt der Mitgliederversammlung war die Wahl des neuen Präsidiums und der Fachwarte. Dabei wurde der bisherige Präsident, Andreas Broska, der erst im Oktober 2021, aufgrund des plötzlichen Todes von Gerry Kley an die Spitze des Verbandes nachgewählt wurde, für weitere vier Jahre im Amt bestätigt. Auch Sabine Pohle (Vizepräsidentin Finanzen) und Christian Topf (Vizepräsident Wettkampforganisation) erhielten wieder das Vertrauen. Jörg Bremer wurde zum Vizepräsident Struktur- und Entwicklungsfragen gewählt. Neu im Präsidium sind Melanie Schulz als Vizepräsidentin Leistungssport, Lina Weiß als Vizepräsidentin Jugend und Jürgen Günther als Vizepräsident Breitensport.
Bei der Wahl der Fachwarte wurden Annett Fischer (Seniorenwartin), Benjamin Schwede (Kampfrichterwart) und Thomas Kühlmann (Laufwart) in ihren bisherigen Funktionen bestätigt. Neu dabei sind Dr. Karola Knorscheidt als Fachwartin Reha-, Fitness- und Gesundheitssport, Katja Bott als Rechtswartin und Oskar Pflügner als Fachwart für Kinderleichtathletik. Gabriele Nulsch, Bernd Ebert und Norbert Schleef wurden als Beisitzer des Rechtsausschusses, Dr. Paul Hünecke und Hardy Gnewuch als Schlichter sowie Heike von Mackrodt, Petra Niebergall und Horst Cernota als Kassenprüfer des LVSA gewählt.

Im Anschluss an die Wahlen folgte der wohl emotionalste Moment der Mitgliederversammlung. Idriss Gonschinska, Vorstandsvorsitzender des DLV, Prof. Dr. Hartmut Grothkopp, Vizepräsident Leistungssport DLV und Peter Westermann, Vizepräsident Landesverbände DLV nahmen eine ganz besondere Ehrung vor. Sie übergaben den „Hanns-Braun-Preis“ als höchste Auszeichnung in der deutschen Leichtathletik postum an den langjährigen LVSA-Präsidenten, Gerry Kley. Dorothee Kley nahm sichtlich bewegt die Ehrung entgegen und bedankte sich im Namen der Familie Kley.

Weiterhin verlieh Andreas Broska die Ehrennadel des LVSA in Silber an die langjährige Vizepräsidentin Fitness-, Reha- und Gesundheitssport, Silvana Moreno, die für keine weitere Amtszeit antrat. Ebenfalls wurde die langjährige Senioren- und Jugendwartin, Sigrid Schwarz, verabschiedet. Lina Weiß überreichte ihr die Ehrennadel des Deutschen Leichtathletik Verbands in Gold für ihre Tätigkeit im Sinne der Leichtathletik. Außerdem überreichte ihr Daniel Moritz, stellvertretend für die Fachkommission Jugend einen Gutschein für ein entspanntes Wochenende in ihrer neuen Wahlheimat.

Am Ende der gelungenen Veranstaltung blickte der alte und neue Präsident Andreas Broska zuversichtlich in die Zukunft. Ziel muss es sein, auch über 2024 hinaus Schwerpunktsportart I im Land Sachsen-Anhalt zu bleiben!