13.06.2022 - Silvio Klawonn

Mitteldeutschlands größtes Kampfsportturnier in den Zeitzer Klinkerhallen

Mitteldeutschlands größtes Kampfsportturnier in den Zeitzer Klinkerhallen
Mitteldeutschlands größtes Kampfsportturnier in den Zeitzer Klinkerhallen
Der 25. Pokal des Präsidenten konnte am letzten Samstag in den Zeitzer Klinkerhallen endlich ausgerichtet werden. Ein Jahr musste die Zeitzer Kampfsportgemeinschaft (KSG Zeitz e.V.) auf ihr Turnier verzichten. Jetzt war es endlich soweit und das größte Kampfsportturnier hier in Mitteldeutschland konnte stattfinden. Fast 140 Kämpferinnen und Kämpfer aus über 14 Vereinen die aus 6 Bundesländern anreisten machten die Zeitzer Klinkerhallen zu einem Mekka des Kampfsports.

Insgesamt wurde auf 3 Mattenflächen gekämpft, die wiederum von 16 Kampfrichtern betreut wurden. Was für ein Fest für alle Beteiligten. Die ausrichtenden Zeitzer haben nichts unversucht gelassen um ihren Gästen ein tolles Turnier mit „Wohlfühlatmosphäre“ zu bieten.

Und so stimmte an diesem Samstag einfach alles. Von vielen Kämpferinnen und Kämpfern denen die Lust und Laune auf einen solch großen Wettkampf anzusehen war, begeisterte Zuschauer, super Verpflegung, spektakuläre Kämpfe, Live-Streaming bis hin zu außergewöhnlichen Ehrungen. Felix Tischler konnte sich noch im Nachgang der Zeitzer Sportlerehrung in das goldene Buch der Stadt Zeitz eintragen und Jörg Böhme erhielt für die Organisation und Veranstaltung des Jubiläumspokal einen ganz eigenen Pokal vom Präsidenten des Ju-Jitsu Sachsen Anhalt überreicht. Rayk Peiser (Geschäftsführer des KSB BLK) und Kathrin Weber (Bürgermeisterin der Stadt Zeitz) überbrachten Grußworte und dann konnte es auch schon losgehen.

Für das Zeitzer Nachwuchsteam lief es im Fighting nur mäßig aber dafür war die Duo Klasse fest in Zeitzer Hand. Mit insgesamt 11 Medaillen reichte es diesmal nur für den 6. Platz. Die anwesenden Vereinstrainer konnten aber das Turnier nutzen, um zum einen eine Standortbestimmung vorzunehmen und zum anderen auch die weiteren Trainingsaufgaben im langfristigen Leistungsaufbau festlegen zu können. Am Ende des Wettkampftages ging der Pokal nach Schönebeck mit einem hauchdünnen Vorsprung vor dem Bernauer Team.

 Der ca. 1 stündige Livestream ist hier zu finden.