Zum Hauptinhalt springen
Sport und Gesellschaft

„Ball des Sports“ am 18. Juni 2022 abgesagt

| Tobias Czäczine

Der 28. „Ball des Sports“ des LandesSportBundes Sachsen-Anhalt e.V. am 18. Juni 2022 wird abgesagt. Bereits überwiesene Eintrittsgelder werden bis Mitte Juni zurückerstattet. Der LSB Sachsen-Anhalt e.V. informiert alle Ticketinhaber über die weitere Verfahrensweise.

Die Entscheidung, eine Veranstaltung abzusagen, ist nie einfach zu treffen. Vor allem und gerade mit dem Hintergrund, dass bedingt durch die Pandemie bereits zwei „Bälle des Sports“ in den Jahren 2020 und 2021 und viele weitere Veranstaltungen nicht haben stattfinden können. „Gerne hätten wir mit unseren Gästen wieder gemeinsam gefeiert, genetzwerkt und einen ausgelassenen Abend verbracht“, sagt LSB-Präsidentin Silke Renk-Lange.

Leider hat sich das Konzept einer Juni-Veranstaltung nicht so nachfragestark etabliert, wie sich dies der LSB als Veranstalter erhofft hat. Die Durchführung des „Ball des Sports“ in dieser Konstellation ist für den LSB Sachsen-Anhalt e.V. wirtschaftlich nicht darstellbar. „Als Dienstleister für unsere 350.000 Mitglieder in über 3.000 Vereinen sind wir aber verpflichtet, solch eine Veranstaltung auf ökonomisch solide Füße zu stellen“, sagt Renk-Lange.

 

Tobias Knoch, Vorstandsvorsitzender des LandesSportBundes Sachsen-Anhalt, blickt bereits voraus: „Wir schauen trotz der jetzigen Absage optimistisch in die Zukunft und freuen uns, mit dem 9. Dezember 2022 einen neuen Termin gefunden zu haben. Somit gehen wir zurück zur traditionellen Jahresausklangsveranstaltung.“

 

Der Vorverkauf für den an diesem Tag stattfindenden „Ball des Sports“ startet in Kürze. Alle Gäste können sich bereits jetzt auf ein attraktives Programm im Magdeburger MARITIM Hotel mit dem Rückblick auf zwei schwierige, aber erfolgreiche Jahre für den sachsen-anhaltinischen Sport freuen.

 

Zurück

Beitrag teilen