Zum Hauptinhalt springen
Sportförderung

Bundesprogramm zur Sanierung von Sportstätten gestartet

| Referat Sportinfrastruktur

Sportvereine sind nicht direkt antragsberechtigt, können aber in Zusammenarbeit mit ihrer Kommune einen Förderantrag stellen.

Der Projektaufruf für das Bundesförderprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ wurde am 28.07.2022 durch das Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen (BMWSB) veröffentlicht. Interessenbekundungen müssen kurzfristig bis zum 30. September 2022 eingereicht werden.


Durch das Programm stehen bis 2027 insgesamt 476 Millionen Euro zur Verfügung. Der Schwerpunkt des Programms liegt auf der klimagerechten Sanierung der förderfähigen Maßnahmen, wobei Sportstätten und insbesondere Schwimmbäder im Fokus stehen. Der Bund beteiligt sich bis maximal 45 % - bei Kommunen in Haushaltsnotlage bis zu 75 % - der zuwendungsfähigen Gesamtausgaben. Der hier beantragte Zuschuss soll in der Regel zwischen 1 und 6 Millionen Euro liegen.


Antragsberechtigt sind grundsätzlich Kommunen, in deren Gebiet sich das zu fördernde Projekt befindet. Sportvereine sind nicht direkt antragsberechtigt, können aber zusammen mit ihrer Kommune einen gemeinsamen Förderantrag stellen. Die Förderungen müssen sich in besonderem Maße auf den Klimaschutz auszahlen und zusätzlich geringe Ressourcenverbräuche aufweisen. Essenziell für eine mögliche Förderung ist das wesentliche Absenken der Treibhausgasemissionen. Ebenso müssen die Sanierungsmaßnahmen ein Vorbild hinsichtlich ihrer Nachhaltigkeit und der Barrierefreiheit sein. Bestandsgebäude sollten grundsätzlich erhalten bleiben, Ersatzneubauten sind nur in Ausnahmefällen förderfähig.


Das Wichtigste in Kürze:

  • Start Projektaufruf: 28. Juli 2022
  • Deadline: 30. September 2022
  • Fördertopf: 476 Millionen Euro (bis 2027)
  • Zielgruppen: Kommunen (Sportvereine können in Zusammenarbeit mit ihrer Kommune einen Förderantrag stellen)


Untenstehend finden Sie die Kontaktdaten und den entsprechenden Projektaufruf. Weiterführende Informationen finden Sie auch unter folgendem Link: Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur (SJK)


Kontakt: Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumordnung

030 257679440 (Die Hotline ist montags bis donnerstags jeweils von 9–16 Uhr und freitags von 9–15 Uhr besetzt)
sjk2022(at)pd-g.de


Zurück

Beitrag teilen