Zum Hauptinhalt springen
Breitensport

Ehrung der sportlichsten Schulen Sachsen-Anhalts

| Johanna Deutsch

Am 29. Juni wurden in Heyrothsberge die Sieger und Platzierten im „Sparkassen Sportabzeichenwettbewerb“ der Schulen 2021 ausgezeichnet. Im Wettbewerb werden in jedem Jahr die Schulen geehrt, die im Verhältnis zur Schülerzahl die meisten Sportabzeichenträger in ihren Reihen haben. Als Landessieger 2021 wurde die Förderschule Sine-Cura-Schule Quedlinburg aus dem Landkreis Harz ausgezeichnet. Platz zwei und drei gehen an die Sekundarschule Möser aus dem Jerichower Land und das Sportgymnasium Magdeburg.

Der „Sparkassen Sportabzeichenwettbewerb“ der Schulen trägt in jedem Jahr ganz maßgeblich zur positiven Bilanz der abgelegten Kinder- und Jugendsportabzeichen bei. Waren es im Jahr 2020 lediglich 83 teilnehmende Schulen, so konnte sich diese Zahl im vergangenen Jahr auf 119 steigern. Der Dank gilt an dieser Stelle dem Engagement der Sportlehrerinnen und Sportlehrer, die in ihren Schulen die Sportabzeichen-Prüfungen unter teilweise schwierigen Bedingungen ermöglicht haben.

 

Insgesamt haben 2021 12.449 Sachsen-Anhalter*innen die Bedingungen für das Deutsche Sportabzeichen erfüllt. Mit Blick auf das Vorjahr zeigt sich auch hier ein steigender Trend, der jedoch noch nicht an die Zahlen vor der Pandemie heranreicht (2020: 11.538 Verleihungen, 2019: 25.322 Verleihungen). Kinder und Jugendliche machen erneut den Löwenanteil der Landesstatistik 2021 zum Deutschen Sportabzeichen (11.363 Verleihungen) aus.

 

 

Wie auch 2020 kommt der Landessieger 2021 mit der Förderschule Sine-Cura-Schule Quedlinburg aus dem Landkreis Harz. Die Schülerinnen und Schüler sowie deren Lehrerinnen und Lehrer können ein weiteres Jahr den Titel „Sportlichste Schule Sachsen-Anhalts“ tragen. Genau 122 bestandene Sportabzeichenprüfungen gehen auf das Konto der Mädchen und Jungen aus Quedlinburg. Auf Platz zwei kam die Sekundarschule Möser aus dem Landkreis Jerichower Land. Dritter im Landesranking wurde das Sportgymnasium Magdeburg.

Die Preise an die sportlichsten Schulen des Landes übergaben Frank Diesener, Bildungsstaatssekretär des Landes Sachsen-Anhalt gemeinsam mit Albrecht Veit, Stellvertretender Verbandsgeschäftsführer des Ostdeutschen Sparkassenverbandes sowie Gustav-Adolf Schur, Ehrenpräsident des LSB Sachsen-Anhalt und Ines Kramer, Finanzvorstand des LSB Sachsen-Anhalt.

Nach der Ehrungsveranstaltung im Institut für Brand- und Katastrophenschutz Heyrothsberge gab es für die sportlichen Mädchen und Jungen Feuer, Wasser und Action hautnah zum Ausprobieren.

 

Die Sieger und Platzierten im „Sparkassen Sportabzeichenwettbewerb“ der Schulen 2021:

 

1. Förderschule Sine-Cura-Schule Quedlinburg, (LK Harz)

2. Sekundarschule Möser (LK Jerichower Land)

3. Sportgymnasium Magdeburg (Magdeburg)

4. Sport-Sekundarschule „Hans Schellheimer“ (Magdeburg)

5. Ganztagsschule "A. Diesterweg", Roitzsch (LK Anhalt-Bitterfeld)

6. Grundschule „Katharina von Bora“, Pratau (LK Wittenberg)

 

Der LSB Sachsen-Anhalt gratuliert allen Platzierten ganz herzlich zu dieser Leistung!

 

Zurück

Beitrag teilen