Zum Hauptinhalt springen
Leistungssport

Floorball: Damen des UHC Weißenfels gewinnen DM-Bronze

| FVSA

Die Floorball-Damen des UHC Sparkasse Weißenfels haben das kleine Finale der deutschen Meisterschaft 2021/22 gewonnen und sich damit DM-Bronze gesichert. Im ewigen Duell gegen die Dauerrivalinnen des MFBC Leipzig/Grimma setzten sich die "Cats" mit 3:1 durch.

Seit 2007 waren diese beiden Mannschaften - bis auf die zwei pandemiebedingten ausgefallenen Spielzeiten - durchgängig im DM-Endspiel gesetzt. Doch in dieser Saison scheiterten beide Teams in den Playoff-Halbfinals. Die UHC-Cats unterlagen dort als Zweitplatzierte der Bundesliga gegen die Tabellendritten ETV Lady Piranhhas Hamburg nach drei Duellen nur knapp.

Nun sahen die mehr als 200 Zuschauer in Weißenfels ein sehr gutes Spiel zweier Kontrahenten, die zuletzt eine deutliche Verjüngung der Kader durchgemacht hatten.



Pauline Baumgarten brachte die Gastgeberinnen im ersten Drittel mit 1:0 in Führung (15. Minute). Im zweiten Abschnitt überstanden die Cats eine Zwei-Minuten-Strafe für einen Wechselfehler unbeschadet. Vanessa Weikum erhöhte danach auf 2:0 (33.).



Die Gäste nutzten eine weitere Strafe gegen Weißenfels und verkürzten auf 1:2 (39.). Doch nur eineinhalb Minuten später setzte sich die zuvor noch bestrafte Leonie Vogt clever gegen zwei Gegnerinnen durch und bediente Sarah Kleinschmidt, die mit dem 3:1 die Vorentscheidung markierte (40.).



Am Ende war die Bronzemedaille - und auch die spannenden Halbfinalspiele - ein sehr ordentlicher Saisonabschluss für die Cats, hielt der UHC auf seiner Homepage als positives Fazit fest.

Zurück