Zum Hauptinhalt springen
Leistungssport

Floorballerinnen aus Wernigerode fahren zur U19-WM in Polen

| FVSA

Am 31. August 2022 beginnt die U19-Floorball-Weltmeisterschaft 2022 in Polen. Mit dabei sind Spielerinnen aus dem Floorballverband Sachsen-Anhalt. Luisa Diesener (18) und Emma Schröferl (19), beide von den Red Devils Wernigerode, wurden als Offensivspielerinnen nominert. Zudem ist Verteidigerin und Kapitänin Janika Willingmann dabei, die ursprünglich ebenfalls in Wernigerode spielte und aktuell bei den Dümptener Füchse aufläuft. Für sie ist es bereits die zweite U19-WM.

Die deutschen Mädchen treffen bereits am Mittwoch um 10.00 Uhr im Auftaktspiel in der Gruppe A auf einen harten Gegner. Die Schweiz gehört traditionell zu den Medaillenanwärterinnen - Deutschland ist als "Aufsteiger" in die Top-Acht-Nationen klarer Außenseiter.



Am Donnerstag Abend kommt es um 19.00 Uhr zum wichtigen Spiel gegen die Gastgeberinnen aus Polen, Sechstplatzierte der WM 2020. Zum Abschluss der Gruppenphase warten am Freitag (13.00 Uhr) keine geringeren als die amtierenden Weltmeisterinnen aus Finnland.



Bei einem angestrebten Erfolg gegen Polen könnte Deutschland das Spiel um Platz fünf erreichen. Sollte Deutschland Gruppenvierter werden, geht es ins Playoff-Spiel gegen den Gruppensieger der D-Staffel mit Dänemark, Österreich, Australien und Lettland. Ein Sieg führt ins Spiel um Platz sieben, eine Niederlage ins Duell um Rang neun.



Das Team um Kapitänin Willingmann hat sich das Ziel gesetzt, mindestens seinem Weltranglistenplatz gerecht zu werden, sich also mindestens auf den achten Platz zu spielen.



Eigentlich hätte das WM-Turnier bereits im Mai diesen Jahres in Neuseeland ausgetragen werden sollen. Wegen der Auswirkungen der Corona-Pandemie wurde es jedoch nach Europa und um einige Monate nach hinten verlegt.

Zurück