Zum Hauptinhalt springen
Sportstrukturen

KSB Salzland begrüßt Sportministerin und LSB

| Tobias Czäczine

Im Rahmen der Reihe „Der Sport vor Ort“ besucht Sportministerin Dr. Tamara Zieschang gemeinsam mit LSB-Präsidentin Silke Renk-Lange und -Vorstandsvorsitzenden Tobias Knoch alle 14 Kreis- und Stadtsportbünde des LandesSportBundes Sachsen-Anhalt. Nach der Auftaktveranstaltung am 9. April in Halle und dem zweiten Termin am 15. Mai im Harz, stand am 10. Juni 2022 der KSB Salzland auf dem Bereisungsplan.

Detlef Gürth und Uwe Grenzau, Präsident und Geschäftsführer des ortsansässigen Kreissportbundes, begrüßten zudem Frank Rüchardt, den Präsidenten des Vereins Union 1861 Schönebeck. Der Mehrspartenverein ist der größte Sportclub der Stadt und des Salzlandkreises. Frank Rüchardt schilderte interessant und tiefblickend die Probleme und Herausforderungen der Basis. Hierbei standen vor allem die Entwicklung der Mitgliederzahlen und –strukturen während der Pandemie, das Problem der Gewinnung von Übungsleiterinnen und Übungsleitern sowie Probleme bei der Besetzung von Führungspositionen in den Vereinen auf dem Tagesplan.

 

Weiterhin berichteten der Kreissportbund und der anwesende Verein über die demografischen Probleme und Rahmenbedingungen des Landkreises. Aufgrund der Größe und zum Teil ländlichen Beschaffenheit des Salzlandes sei in den Zentren ein Mehrbedarf an Sportstätten notwendig, um allen Sportinteressierten ein qualitativ hochwertiges Angebot zu unterbreiten. Dahingegen sei die Auslastung in den ländlichen Regionen oft nicht ausreichend und mit hohen Betriebskosten verbunden. „Wir gehen bei unseren Veranstaltungen einen dezentralen Weg. Das kostet zwar mehr aber erreicht deutlich mehr Bürger“, gibt Geschäftsführer Uwe Grenzau als Möglichkeit für mehr Vereins- und Bürgernähe an.

 

„Es entwickelte sich ein reger Austausch“, sagt Tobias Knoch. „Wir sind der Ministerin sehr dankbar, dass sie sich die Sorgen und Nöte unserer Mitglieder direkt an der Basis annimmt. Dieses Arbeiten und Mitnehmen von Aufgaben ist ein wichtiger Faktor, um dem Sport gerade jetzt nach den Auswirkungen der Corona-Pandemie weiterhin einen hohen Stellenwert in unserem Bundesland zu ermöglichen. Dies bedarf der zuverlässigen Unterstützung der Landesregierung“, so der LSB-Vorstandsvorsitzende.

 

Im Anschluss besuchte die Ministerin gemeinsam mit Silke Renk-Lange und Tobias Knoch den 16. SoleCup des Vereins Union 1861 Schönebeck, welcher „Jahr für Jahr unter herausragendem Einsatz der Vereinsmitglieder öffentlichkeitswirksam und professionell organisiert wird“, sagt Tobias Knoch.

 

Nächster Termin des Formates „Der Sport vor Ort“ ist am 19. Juni 2022 der KSB Burgenland, mit welchem sich am Rande des Vereinsfestes anlässlich des 100jährigen Bestehens des TV 1922 Saubach ausgetauscht wird.

 

Zurück

Beitrag teilen