Zum Hauptinhalt springen
Leistungssport

MDR Sachsen-Anhalt sucht wieder die „Sport-Asse von Morgen“

| Frank Löper

Bereits zum vierten Mal sucht MDR Sachsen-Anhalt die „Sport-Asse von Morgen“. Auch im Herbst 2022 wollen „MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir“ und das Regionalmagazin „MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE“ wieder Woche für Woche junge Nachwuchssportlerinnen und -sportler aus unterschiedlichen Sportarten im Programm vorstellen unter denen dann die „Sport-Asse von Morgen“ gekürt werden. Ihr habt in eurem Sportverein oder Verband ein „Super-Talent“? Dann meldet euch jetzt bei MDR Sachsen-Anhalt.

Im Jahr 2019 konnten sich die 12-jährige Wasserspringerin Lena Schneider aus Halle und der 13-jährige Köthener Biathlet Alexander Finze unter den insgesamt zwölf vorgestellten Sportlerinnen und Sportler durchsetzen. Im Jahr darauf machten Leichtathletin Clara Schiller vom Haldensleber SC und Motocrosser Dean Alexander Kubik vom MSC Teutschenthal das Rennen und 2021 hatten Nachwuchskanutin Neele Skibbe aus Havelberg und Para-Tischtennisspieler Fabian Giemsa aus Bernburg beim Voting die Nase vorn.

Das Online-Voting der Zuschauer und Zuhörer von MDR Sachsen-Anhalt und eine Jury aus Sportjournalisten, Landessportbund und Olympiastützpunkt Sachsen-Anhalt kürten jedes Jahr die Sieger.

 

Wer also könnten die Olympiasieger oder Weltmeister von Morgen sein? MDR SACHSEN-ANHALT sucht auf diesem Wege elf- bis 17-jährige Nachwuchssportler*innen aus allen Sportarten und möchten die mögliche Medaillengewinner der Zukunft vorstellen.

 

In eurem Sportverein oder -verband trainiert ein solches „Super-Talent“? Dann meldet euch jetzt beim

 

Mitteldeutschen Rundfunk

Landesfunkhaus Sachsen-Anhalt

Sportredaktion

Telefon: 03 91/53 92 322

Mail: sah-sportoffice@mdr.de

Zurück

Beitrag teilen