Zum Hauptinhalt springen
Leistungssport

Rückblick: Nationale Spiele in Berlin

| Susann Albrecht/SOSA

Vor nunmehr 12 Tagen kehrte das Team Sachsen-Anhalt von den Nationalen Spielen aus Berlin zurück. Unvergessen wird allen, die dabei waren, die Eröffnungsfeier im Stadion Alte Försterei bleiben, bei welcher großes Wiedersehen gefeiert wurde. Ebenso spektakulär wurden die Spiele mit einer Abschlussfeier am Brandenburger Tor beendet. Mit 89 Medaillen, 63 Platzierungs- und 6 Teilnahmeschleifen im Gepäck kehrten 111 glückliche Athletinnen und Athleten und ihre Betreuer*innen und Trainer*innen aus Berlin zurück!

 

Am Samstag, dem 18. Juni 2022 war die lange Wartezeit endlich vorbei und die ersten Teams starteten nach Berlin. Mit dabei der USV Halle e.V. Abteilung SO Schwimmen und Turbine Halle e.V., die dank Unterstützung durch die Saalesparkasse ganz entspannt per Bus anreisen konnten. Claudia Strech, Vizepräsidentin SOSA konnte dank der Unterstützung durch Erima schicke Funktionsshirts an alle überreichen. Auch für alle anderen aus dem Team Sachsen-Anhalt waren die T-Shirts nun auf dem Weg nach Berlin!

 

Am Nachmittag stand auch schon das erste Highlight in Berlin an, denn beim Fackellauf, welcher am Neptunbrunnen begann und am Sonntag im Treptower Park weiterging, trug Athletensprecherin Anna, Lebenshilfe Harzkreis-Quedlinburg, stolz die Fackel vorneweg. Ein großartiger Auftakt!

 

Am Sonntag, dem 19 Juni war es dann soweit und die Nationalen Spiele Berlin 2022 wurden im Stadion "Alte Försterei" mit einer grandiosen Show offiziell eröffnet. Die Berliner Band Mia heizte allen ein, bevor Innensenatorin Spranger die magischen Worte "Hiermit erkläre ich die Spiele für eröffnet" sprach und die Special Olympics Flamme von Athlet Robert Herzberg und Unified Partnerin Lilly Binder entzündet wurde.

 

Am Montag, dem 20. Juni starteten die Klassifizierungen und zum Teil fanden auch schon Finalrunden statt. Hierbei konnte Maximilian Zabel von Turbine Halle e.V. die erste Medaille, und zwar gleich eine goldene, im Speedskating über 500m für das Team Sachsen-Anhalt verbuchen.

 

In den nächsten Tagen folgten zahlreiche weitere Erfolgsmeldungen von den 13 Delegationen aus Sachsen-Anhalt. Mit dabei waren CJD Sachsen-Anhalt, Evangelische Stiftung Neinstedt, GIW Schollene, HKC54 e.V., Familie Hermann und Jonas, LH Bördeland, LH Harzkreis-Quedlinburg, LH Ostfalen, Pfeiffersche Stiftungen Magdeburg, Reinhard-Lakomy-Schule, Turbine Halle e.V. und der USV Halle e.V. mit Lebenstraum e.V. und Regenbogenschule Landsberg. Die kleinste Delegation umfasste übrigens 2 Personen (HKC54 e.V. aus Halle) und die größte 32 Personen (Lebenshilfe Harzkreis-Quedlinburg). Insgesamt umfasste das Team Sachsen-Anhalt ca. 170 Personen, wovon 111 als Aktive an den Start gingen.

 

Neben den Wettbewerben galt es auch, Besucher*innen und Gäste zu empfangen. So hat unser Athletenratsvorsitzender Alexander von Garczynski (Evangelische Stiftung Neinstedt) gemeinsam mit weiteren Athletenräten die regierende Bürgermeisterin von Berlin, Franziska Giffey bei den Nationalen Spielen begrüßt. Die Vertretungsrunde des Senats besuchte u.a. das Gesundheitsprogramm. Alexander konnte viele Gespräche führen und den Politiker*innen über Special Olympics berichten.

 

Des Weiteren wurde an der Regattastrecke in Grünau der Kooperationsvertrag für Kanu zwischen den internationalen Verbänden SOI und ICF geschlossen.

 

Auch der Staatssekretär für Bildung des LSA und Präsident von SOSA, Frank Diesener, nahm sich Zeit, die Sportstätten zu besuchen und feuerte u.a. die Teams in der Schwimmhalle Velodrom an. Tobias Knoch, Vorstandsvorsitzender des LandesSportBundes Sachsen-Anhalt e.V. zeigt sich beim Besuch der Spiele beeindruckt von den Leistungen der Sportlerinnen und Sportler und Heike Brehmer MdB, und Botschafterin für das Host Town Program in Sachsen-Anhalt, war es eine Ehre, Medaillen bei Leichtathletik zu überreichen.

 

Am Mittwoch, dem 22. Juni stand mit der Athletendisko am Brandenburger Tor eins der Highlights der Spiele an. Auch Team SOSA genoss den entspannten Abend und ausgelassenes Tanzen mit unseren Athletinnen und Athleten. Zum Team SOSA zählen auch Marion und Frank Giesecke, Vizepräsidentin Gesundheit, die mit ihrer Tochter Henriette jeden Tag beim Gesundheitsprogramm als Volunteers im Einsatz waren.

 

Medaillenstatistik

Zurück

Beitrag teilen